Intelligente Heimvernetzung 

 

Technologien

Damit die intelligente Heimvernetzung funktioniert, müssen wichtige technische Voraussetzungen vorhanden sein. Zum einen müssen die Daten, die zwischen den Geräten ausgetauscht werden, von den entsprechenden Geräten auch verarbeitet und gesteuert werden können. Hierzu sind Eingebettete Systeme („Embedded Systems“) nötig. Zum anderen müssen Netzwerke und Schnittstellen geschaffen werden, die die Daten übertragen.


Das VDE-Institut prüft und zertifiziert die Hardware- und Softwarekomponenten in den Geräten wie auch die verbindenden Kabel und Leitungen bzw. die Empfangs- und Sendestationen.

Embedded Systems und Netzwerk-Technologien

Die Verbindung von intelligenten Geräten zu einem intelligenten Heimnetzwerk erfolgt durch die Vernetzung von Embedded Systems.

Schnittstellen und Interoperabilität

Bei der Vernetzung von unterschiedlichen Geräten ist die Definition und Verpflichtung auf einheitliche Schnittstellen und Datenformate unabdingbar.