Softwareevaluierung 

Softwarebewertung für Haushaltsgeräte 

Im Rahmen der Softwarebewertung führen wir die Softwareevaluierung gemäß IEC/EN 60335-1/A1 + A2 in Anlehnung an IEC/EN 60730-1, Anhang H durch. Die präzise Anpassung der Anforderungen der Norm auf das im Projekt nötige Maß, erfordert langjährige Erfahrung.

Die Anforderungen an das softwaregesteuerte Haushaltsgerät betreffen dabei nicht nur die Software selbst sondern ebenso die Hardware. Prinzipiell müssen alle elektronischen Stromkreise einer Analyse unterzogen werden, in der man versucht festzustellen, ob Schutzstromkreise im Gerät arbeiten und ob diese der so genannten „Zwei-Hardware-Fehler-Sicherheit“ genügen.

Ist Software in die Funktion der Schutzstromkreise eingebunden, so muss sie den Anforderungen des geltenden Standards genügen. Diese Anforderungen lassen sich in „Fehlerbeherrschende Maßnahmen (Selbstdiagnosen)“ und „Fehlervermeidende Maßnahmen (qualifizierte Entwicklungsprozesse)“ einordnen.

Schutzlösungen

  • Mechanische Schutzbauteile
  • Hardware Schutzstromkreise
  • Schutzstromkreise für Hardware und Software

Bestimmung der Softwareklassen
Der Einsatz der System- / Softwareklassen A, B und C ist von der jeweiligen Gerätegruppe und/oder der Schutzfunktion abhängig.

Beispiele für Schutzstromkreise (PEC’s)

  • Türfreigabe bei Waschmaschinen
  • Ansteuerung der Reversierungsrelais bei Waschmaschinen mit Universalmotor
  • Überhitzungsschutz bei hocheffizienten Motoren (BLDC)
  • Raumzeiger moduliert usw.
  • Anlaufschutz von Motoren zur Vermeidung mechanischer Gefährdungen
  • Wiederanlaufsperre bei Wäschetrocknern
  • Überwachung und Integration von sicherheitsrelevanten Sensoren und Aktoren
  • Überspannungs- / Überstrom-Erkennungen
  • Heizungsabsicherungen

Bewertung von Komponenten in sicherheitsrelevanten Systemen
Nicht alle Bauteile sind für den Einsatz in Steuerungen nach Klassen B und C geeignet.
Wir überprüfen für Sie die Eignung von

  • Microcontrollern zum Einsatz in Steuerungen nach Klassen B und C
  • Selbsttest-Bibliotheken der Microcontroller-Hersteller
  • Sensoren
  • Aktoren
  • IPM Modulen (Integrated Power Module) zur Ansteuerung von Motoren.
  • Bussystemen

Prüfung verteilter Systeme

  • Verteilte Systeme mit mehreren im Verbund arbeitenden Steuereinheiten und Komplexer Sensorik / Aktorik (gleicher oder unterschiedlicher Hersteller)

Nutzen Sie unsere Kompetenz
Wir unterstützen Sie in jeder Phase des Projektes von der Idee bis zum fertigen Produkt.