24.05.2012 Lausitzer Rundschau Seite 26 0

Blitzeinschlag sorgt für erhebliche Überspannungsschäden

Defekte Bahnschranken zwingen in Weißwasser zur Langsamfahrt

Ein Blitz schlug in der Nähe der Kläranlage Weißwasser ein. Dabei wurden die Transformatoren an der Anlage zerstört. Die Stromversorgung der Kläranlage wurde deshalb auf Notstrom umgeschaltet.

Auch eine Trafostation der Trinkwasser-Druckerhöhung sowie die Steuerung im Wasserwerk Boxberg sowie im Pumpwerk Industriegebiet Weißwasser wurde beschädigt. Der Sachschaden beträgt 25 000 Euro.

Auch die allgemeine Stromversorgung war gestört, weniger durch Blitzschlag als durch die Folgen des Unwetters. Um 21.37 Uhr kam es in verschiedenen Orten im Altlandkreis Weißwasser zu einer Stromunterbrechung vermutlich durch Kurzschluss hervorgerufen von Ästen in einer Freileitung. 60 Stationen von insgesamt 400 waren betroffen.

Gemeldet wurden außerdem defekte Bahnschranken in Weißwasser am Halbendorfer Weg und Wendensteg. Bis zur Reparatur treten Zugverspätungen von bis zu zehn Minuten in beiden Richtungen auf, da die Zugführer auf Sicht in Schrittgeschwindigkeit fahren und Achtungssignale geben.

Das könnte Sie auch interessieren