10.08.2005 Frankfurt Seite 169 0

Motorradfahrer tödlich verletzt

Bei dem schweren Gewitter mit Hagel wurde ein 42-jähriger Motorradfahrer vom Blitz getroffen. Er war sofort tot.

Der 42-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Schorndorf war auf der B 14 in Richtung Stuttgart unterwegs, als sich das Unglück etwa 200 Meter vor der Abzweigung zum Autobahnzubringer ereignete.

Der Mann fuhr in einer Gruppe mit anderen Motorradfahrern. Als das Unwetter aufzog, stellten sie sich bei einer Brücke unter. Nur der 42-Jährige wollte weiterfahren. Was die anderen für keine gute Idee hielten zunächst weil sie Schäden an der besonderen Lackierung seiner Maschine befürchteten. Der 42-Jährige fuhr dennoch los und seine Freunde mussten mit ansehen, wie seine Fahrt nach nur 100 Metern jäh beendet wurde. Ein Blitz schlug in seinen Helm ein.

Wie gefährlich es ist, bei einem Gewitter Motorrad zu fahren, zeigt, dass in diesem Sommer bereits zwei Motorradfahrer im Großraum Stuttgart auf diese Weise ums Leben kamen. In der Nacht zum 4. Juni war nahe Esslingen ein Motorradfahrer von einem Blitz erschlagen worden.

Bei Gewitter sollten Motorradfahrer exponierte Stellen und die Nähe zu hohen Objekten (Bäume, Masten) meiden, unter Brücken Schutz suchen, Abstand von der Maschine halten, im freien Feld eine Kauerstellung einnehmen.

aus: Backnanger Kreiszeitung 08.08.2005

Das könnte Sie auch interessieren