30.08.2006 Frankfurt Seite 11 0

Blitz fährt in Kirchenuhr

Große Schäden hat ein Gewitter am vorigen Sonntagnachmittag in Alt-Kastel angerichtet. Um 17.50 Uhr fuhr ein Blitz in den markanten Turm der katholischen Kirche Sankt Georg. Nicht nur die Zeiger der an dem Wahrzeichen des Stadtteils angebrachte Uhr blieben daraufhin stehen.

Auch die Glockenanlage sowie die Steuerung der Kirchenheizung und die Telefonanlage des Pfarrbüros seien durch den Einschlag "außer Gefecht gesetzt" worden , sagte Gemeindereferent Bardo Frosch. Viele Kasteler, die sich am Glockenschlag sowie an der Kirchturm-Uhr orientieren würden, hätten am Montag verwundert bei der Gemeinde nachgefragt, was denn los sei. Die Schäden seien mittlerweile weitgehend behoben.

Bemerkenswert sei der folgenreiche Einschlag, weil die Kirche rundum mit Blitzableitern gesichert sei, die regelmäßig gewartet würden. Im vorigen Jahr habe der Blitz schon einmal den Kirchturm getroffen. Obwohl keine Schäden entstanden seien, habe die Gemeinde eine Kontrolle veranlasst: "Wir dachten, das sei damit vorbei", sagte Frosch.

Auch in einem Wohnhaus in der Mainzer Straße richtete ein Blitz an der Elektrik des Hauses Schäden an. Eigentümer Gustav Frankenbach berichtete, dass in dem Neun-Parteien-Gebäude mehrere Durchlauferhitzer, die Sprech- und Klingelanlage, das Telefon sowie Unterhaltungselektronik zerstört worden seien. "Wir wohnen seit 30 Jahren hier, doch noch nie ist so etwas passiert", sagte Frankenbach.

aus: Main-Rheiner-Regionalnachrichten 30.08.2006

Das könnte Sie auch interessieren