10.01.2005 Frankfurt Seite 193 0

Bauliche Anlagen - Entwicklung in der Musterbauordnung

MBO § 2 (1) vom Juni 1996:

... zu den baulichen Anlagen zählen auch

... ... Aufschüttungen und Abgrabungen, Lagerplätze, Abstellplätze und Ausstellungsplätze, Campingplätze, Wochenendplätze und Zeltplätze, Stellplätze für Kraftfahrzeuge Gerüste Hilfseinrichtungen zur statischen Sicherung von Bauzuständen

MBO § 2 (1) vom November 2002:

... zu den baulichen Anlagen zählen auch

Aufschüttungen und Abgrabungen Lagerplätze, Abstellplätze und Ausstellungsplätze, Sport- und Spielplätze Campingplätze, Wochenendplätze und Zeltplätze, Freizeit- und Vergnügungsparks, Stellplätze für Kraftfahrzeuge Gerüste Hilfseinrichtungen zur statischen Sicherung von Bauzuständen

Aus der Begründung zur Änderung:
... damit wird - jedenfalls - klargestellt, dass auch Sport- und Spielflächen sowie Freizeit- und Vergnügungsparks (als Ganze) bauliche Anlagen sind.

Gebäude sind selbständig benutztbare, überdachte bauliche Anlagen, die von Menschen betreten werden können und geeignet oder bestimmt sind, dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen zu dienen.
(MBO § 2 (2) vom November 2002)

Gemäß MBO (vom November 2002) sind Blitzschutzanlagen dem Abschnitt 6 Technische Gebäudeausrüstung im § 46 Blitzschutzanlagen zugeordnet:

§ 46 Bauliche Anlagen, bei denen nach Lage, Bauart oder Nutzung Blitzschlag leicht eintreten oder zu schweren Folgen führen kann, sind mit dauernd wirksamen Blitzschutzanlagen zu versehen.

Der UA Statistik Personenblitzschutz meint dazu, dass der § 46 auch bauliche Anlagen ohne Überdachung einschließt, obwohl diese primär nicht als den Gebäude entsprechend der o.g. Definition zuzuordnen sind.

Das könnte Sie auch interessieren