01.07.2012 Welt online, Lampertheimer Zeitung (2.7.) Seite 19 0

Brand in Einfamilienhäusern

In Halsbrücke-Falkenberg (südliches Sachsen) gerieten nach mehreren Blitzschlägen drei Einfamilienhäuser und ein Bungalow in Brand. Wie die Polizei mitteilte, brannte eines der Häuser komplett nieder. Der Schaden belaufe sich hier auf mehr als 100.000 Euro. Ein älteres Ehepaar kam wegen Rauchgasvergiftung in die Klinik. Die Brände wurden laut Polizei offenbar durch Blitzschläge in Elektro-Verteilerkästen verursacht. Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

In Syrau brannte wegen eines Blitzschlags ein Carport. Auf dem Pöhlberg brannte vermutlich nach einem Blitzeinschlag eine Schutzhütte am oberen Rundgang völlig nieder. Unklar ist noch, ob der Brand eines Feldhäckslers in Hainichen ebenfalls auf das schwere Unwetter zurückzuführen ist. Die Maschine geriet gegen drei Uhr nachts in Brand, der auf den daneben stehenden Milchtankwagen übergriff. Sachschaden etwa 400.000 Euro.

In Frankenthal brannte nach einem Blitzeinschlag ein Haus in der Nähe des Ostaparkstadions komplett ab. Kurz nach drei Uhr hatte ein Blitz den Dachstuhl des Mehrfamilienhauses getroffen. 35 Wehrmänner waren vor Ort, während des Einsatzes kam es zu einer so genannten Durchzündung, bei der sich Feuer schlagartig ausbreitet.
Personen kamen nicht zu Schaden. Das Haus selbst ist nicht mehr bewohnbar. Es entstand ein Schaden von 120.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren