08.05.2009 Nürnberger Zeitung Seite 23 0

Blitz hinterließ Loch in Hausdach

Bei dem kurzen heftigen Gewitter schlug ein Blitz in ein Haus in der Rothenburger Straße ein und hinterließ ein zwei Quadratmeter großes Loch im Dach.

Gegen 18.55 Uhr meldeten Anwohner, dass es aus dem Dach des fünfgeschossigen Gebäudes qualmte. Als die Feuerwehr eintraf, bemerkte sie außerdem einen Riss in der Fassade. Der Blitz war an der höchsten Stelle des Hauses eingeschlagen – dort, wo die Entlüftungsrohre der Abwasserleitungen verlaufen. Dann bahnte er sich vermutlich seinen Weg am Kamin entlang bis in die Wohnung und hinterließ in der Zimmerdecke ein weiteres, etwa ein Zentimeter großes Loch. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand – nur für einen ungeschlüpften Vogel erwies sich der Einschlag als verhängnisvoll: Die Feuerwehr fand am Dachgiebel ein kokelndes Nest mit einem einzelnen Ei darin.

Das könnte Sie auch interessieren