08.07.2015 NDR, schwäbische.de, RP-online, BR Mittelfranken, Frankfurter Neue Presse, Abendzeitung, Stuttgarter Zeitung, Bild.de Kurzinformation 32 0

Starke Gewitterfront über Deutschland

Zahlreiche Dachbrände, verschmorte Stromleitungen, Telefon und Internet ausgefallen

Brände

Dachstuhl eines Wohnhauses In Harsum (Landkreis Hildesheim). Mehr als 120 Feuerwehrleute waren mit den Löscharbeiten beschäftigt. Trotzdem wurde der Dachstuhl so stark zerstört, dass er einzustürzen droht. Die erste Etage des Hauses ist unbewohnbar geworden - ca. 150.000 Euro Schaden. Verletzt wurde niemand, da die Bewohner im Urlaub sind. Dachstuhl eines Mehrfamilienhaus In Hemhofen-Zeckern (Landkreis Erlangen-Höchstadt)
Die Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Schaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Hessisch Lichtenau-Fürstenhagen
rund 150 000 Euro Sachschaden.In Wiedergeltingen (Landkreis Unterallgäu) brannte eine Scheune nach einem Blitzeinschlag komplett ab. Sachschaden am Gebäude und gelagerten Geräten ca. 100 000 Euro.landwirtschaftlicher Betrieb in Kißlegg - 300.000 Euro Schaden.

Brand und Überspannungsschäden

Haus in Weingarten
Das Dachgeschoss einer Häuserhälfte in der Talstraße ist komplett zerstört.
Durch einen sehr schnellen Einsatz verhinderte die Feuerwehr ein Übergreifen des Feuers auf die benachbarte Haushälfte und andere Wohnungen. Die Bewohner konnten sich selbst bzw. mit Unterstützung der Feuerwehr retten. Insgesamt waren 90 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rotem Kreuz vor Ort.
Als Schadensursache wurde eindeutig Blitzschlag festgestellt. Feuerwehr-Kommandant Horst Romer: „Das haben wir an der Elektrik festgestellt. Die Verteiler waren alle verschmort.“Haus in Radevormwald-Feckinghausen
Aber auch andere waren und sind massiv betroffen: In der Nordstadt und am Espert zum Beispiel gab es mehrere Überspannungsschäden. Eine Pumpstation war ausgefallen und musste von Stadtwerke-Mitanbietern wieder ans Laufen gebracht werden. Auch viele Anwohner waren durch Überspannungen betroffen, insbesondere die Telekommunikationsleitungen. "Bei meinem Vater ist eine Steckdose samt Tapete aus der Wand geflogen", so Landwirt Lothar Kirschsieper aus Jakobsholt. Neben einem defekten Fernseher ist die Telefon- und Internetverbindung ausgefallen. Dadurch sind Gewerbetreibende von ihren Geschäftspartnern und Kunden abgeschnitten.In Buchloe (Landkreis Ostallgäu) schlug ein Blitz in den Schornstein eines Hauses ein und zerstörte die Elektroinstallation des Hauses.

Kein Brand, aber ...

In Wiesloch bei Heidelberg entstand erheblicher Schaden am Dach durch herausgeschleuderte Ziegel. Das Gebäude war ohne Strom. Glücklicherweise entstand kein Brand und niemand wurde verletzt.Ein Blitzeinschlag in ein Hausdach in Leinburger-Gersdorf hat ein großes Loch darin hinterlassen. Einen Brand gab es nicht.In Saal an der Donau (Landkreis Kelheim) zerstörte ein Blitz mehrere Fenster eines Hauses. Blitzeinschlag in ein Wohnhaus in Kißlegg - nur die Antenne wurde beschädigt.In Berthelsdorf (Mittelsachsen) schlug ein Blitz in einen Baum ein, der daraufhin umfiel - genau auf ein geparktes Auto.Stromversorgung unterbrochen im Landkreis Nürnberger Land: Lauf, Rückersdorf, Reichenschwand, Diepersdorf, Renzenhof, Ottensoos und Teile von Leinburg. Grund war ein Blitzeinschlag ins Stromnetz. Teilweise fiel der Strom etwa eine halbe Stunde aus, in Leinburg und Ottensoos mehrere Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren