16.07.2003 Seite 155 0

Warum sollen Fundamenterder nur dann waagerecht verlegt werden, wenn vor dem Betonieren die unterste Bewehrungslage auf Distanzstützen gelagert wurde? Ist damit die Lagerung der unteren Bewehrung auf Abstandhalter gemeint, die sowieso erfolgen muss?

Ja, wenn, wie üblich und bauseits gefordert, die Bewehrungseisen auf Distanzhaltern verlegt sind, und dies geschieht heute üblicherweise auch noch auf einer etwa 5 cm starken "Sauberkeitsschicht" aus Beton, kann das Bandeisen des Fundamenterders auch auf der unteren Bewehrungslage flach verlegt werden (und dann auch sinnvollerweise in regelmäßigen Abständen von 3-5 m fachgerecht verklemmt werden). Die Forderung nach Abstandshaltern zum senkrechten Verlegen des Fundamenterders ist nur dort sinnvoll, wo der Erder in Streifenfundamente etc., die nicht bewehrt sind, verlegt wird. Für diesen Fall könnte der Erder abrutschen und unmittelbar auf den Erdboden gedrückt werden.

Das könnte Sie auch interessieren