11.07.2009 Die Zeit Seite 16 0

Blitzschlag: Raumfähre bleibt vorerst am Boden

Bei einem schweren Gewitter hat es laut Nasa auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral elf Blitzeinschläge in die Startrampe oder in unmittelbarer Nähe gegeben. Infolge dessen müssen die Ingenieure die Elektronik des Shuttle und der Startrampe untersuchen und Schäden ausschließen.

Die Blitze haben offensichtlich in einen Blitzableiter und eine Wasserversorgung an der Startrampe eingeschlagen und nicht direkt in das Shuttle. Die Untersuchung der Elektronik ist deshalb eine reine Vorsichtsmaßnahme: «Wir brauchen 100-prozentige Klarheit.», so die NASA-Veranstwortlichen.

Startverschiebungen wegen schlechten Wetters treten häufiger auf, da insbesondere im Sommer in Florida Gewitter recht start sein können.

Das könnte Sie auch interessieren