02.05.2009 Schwäbische Zeitung u.a. Seite 108 0

Blitz schlägt in Fußballfeld ein

26 Verletzte

Ein Blitz hat am Samstag kurz nach 15 Uhr auf dem Sportplatz in Muttensweiler, Gemeinde Ingoldingen, im Landkreis Biberach eingeschlagen und insgesamt 26 Menschen verletzt. Vermutlich traf der Blitz einen Flutlichtmasten.

Das Fußballspiel zweier Jugendfußballmannschaften sollte in Kürze beginnen. Das Wetter war nicht das schönste - es nieselte leicht, von Gewitter keine Spur. Die Spieler liefen sich auf dem Rasen warm, als plötzlich ein Blitz einschlug. Drei der Fußballer im Alter von 17 Jahren standen zu dieser Zeit am Rande des Sportplatzes bei einem Metallgeländer. Einer von ihnen wurde lebensgefährlich verletzt - Ersthelfer und der Rettungsdienst konnten den Jungen reanimieren. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ulm geflogen. Zwei andere Fußballer wurden ebenfalls schwer verletzt.

Leicht verletzt wurden 13 weitere Fußballspieler und mehrere Zuschauer, ebenso zwei Mädchen im Alter von 18 und 19 Jahren, die auf einem Beachvolleyballfeld mit dem Rechen des Sandes beschäftigt waren. Alle Verletzte wurden - zum Teil auch vorsorglich - in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Der Blitzstrom traf offensichtlich auch die Stromleitung, denn in mehreren Gebäuden in der näheren Umgebung fiel der Strom aus.

Insgesamt waren seitens der Rettungskräfte 20 Rettungswagen mit 50 Rettungssanitätern, vier Notärzten, ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehren aus Muttensweiler, Ingoldingen und Bad Schussenried im Einsatz. Außerdem kümmerten sich mehrere Notfallseelsorger und Gemeindevertreter um die Betreuung von Verletzten und Angehörigen vor Ort.

Hildesheimer Allgemeine Zeitung 4.5.2009

Ein schwer verletzte junge Fußballer wurde wegen seiner Verletzungen in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt, jetzt ist er aus dem Koma erwacht.

SWR 5.5.2009: Wetterdienst warnte vor Blitzeinschlägen

Am Tag des Blitzeinschlags hatte es für den Raum Biberach eine Gewitterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den Zeitraum von Samstag, 13.00 Uhr, bis Sonntag, 01.00 Uhr gegeben. Der Blitzeinschlag auf dem Sportplatz fand am Samstag gegen 15.30 Uhr statt. In der Mitteilung des DWD wurde vor Gewitter, Starkregen sowie starken Windböen und Hagel gewarnt. Wörtlich hieß es darüber hinaus: "Örtlich gibt es Blitzschlag. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!".

Zur Frage, ob das Gewitter am Samstagnachmittag vorhersehbar war, berichten Augenzeugen von "kleinen Regenwölkchen", Gewitterwolken seien nicht zu sehen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren