09.08.2007 Frankfurt Seite 17 0

Blitz aus Heizofen: 43-jähriger Wanderer in Schutzhütte verletzt

Ein Wanderer wurde Dienstagnachmittag in der Obersteiermark durch einen Blitzschlag verletzt. Der Blitz fuhr in einer Hütte auf der Hohen Veitsch durch den Heizofen.

Der 43 Jahre alte Wanderer aus Eisenstadt hielt sich mit 15 wieteren Personen im Schutzhaus Graf Meran auf der Hohen Veitsch auf. Er geriet in ein Gewitter und wollte in der Hütte seine Wanderbekleidung trocknen. Als er die Kleidung auf den Ofen hängen wollte, dürfte laut Polizei in den Kamin der Schutzhütte ein Blitz eingeschlagen haben. Der Blitz fuhr durch den Heizofen und traf den 43-Jährigen. Der Wanderer blieb für kurze Zeit bewusstlos liegen. Anwesende alarmierten die Einsatzkräfte. Der Verletzte musste mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Bruck an der Mur eingeliefert werden.

Die Polizei vermutet, dass der Blitz über die Seilbahn in den Kamin der Schutzhütte einschlug.

Quelle: Österreichischer Rundfunk Steiermark 7.8.2007

Das könnte Sie auch interessieren