05.06.2008 Fachinformation 1010 0

Was ist zu beachten, wenn ein Fundament mit Noppenbahnen gegen das Erdreich isoliert wird?

Noppenbahnen wirken elektrisch isolierend:

Wenn ein Fundament allseitig mit Noppenbahnen gegen das Erdreich isoliert ist, wird damit die Erderwirkung aufgehoben. Für Blitzschutzzwecke ist ein zusätzlicher Ringerder o.ä. im Erdreich oder in einer Sauberkeitsschicht unterhalb der Noppenbahn einzubringen. Dieser Erder ist mit dem Fundamenterder zu verbinden.Wenn ein Fundament nur an der Unterseite mit Noppenbahnen gegen das Erdreich isoliert ist, ist die Erderwirkung i.d.R. gegeben; ein zusätzlicher Erder braucht nicht eingebracht werden. Voraussetzung ist ein guter Erdkontakt der Stirnseiten, der z. B. bei einer Fundamentplatte in 3 m Tiefe, nicht aber bei einer Bodenplatte in Oberflächennähe gegeben ist.

Anders sieht es bei Kunststofffolienbahnen aus: PE-Folien haben die Aufgabe, die Versickerung des Betonwassers im Boden während des Betonierens und Trocknens zu verhindern. Sie verrotten innerhalb kurzer Zeit, so dass dann das Fundament "Erdfühlung" bekommt und der Fundamenterder einen guten Übergangswiderstand zur Erde aufweist. Außerdem werden die Folien bei der Herstellung des Fundaments i.d.R. geringfügig eingerissen/durchgedrückt z. B. durch die Abstandhalter des Fundamenterders, so dass Erdkontakt entsteht. Daher kann auf einen zusätzlichen Erder verzichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren