03.08.2006 Frankfurt Seite 6 0

Sturm hielt Feuerwehr "auf Trab"

Insgesamt 12mal musste die Langenselbolder Freiwillige Feuerwehr am gestrigen Abend ausrücken, um Schäden von starkem Sturm und Gewitter zu beseitigen.

In der Vogelsbergstraße schlug ein Blitz in ein Dach ein. Dabei wurde die Firstpfette, also der in der Dachspitze liegende Holzbalken, stark beschädigt und Dachziegel waren locker. Diese konnten aber schnell mittels Drehleiter wieder eingefügt werden.

Weiterhin waren die Wehrleute der Gründaustadt mit der Drehleiter nach Neuenhaßlau gerufen worden. Dort hatten sich, ebenfalls durch einen Blitzeinschlag, Teile eines Daches entzündet. Auch hier konnte dem Feuer schnell Einhalt geboten werden. Positive Bilanz dieses Nachmittags – niemand wurde verletzt! Insgesamt waren ca. 30 Einsatzkräfte knapp 5 Stunden im Einsatz.

Quelle: Osthessen-News

Das könnte Sie auch interessieren