19.07.2015 Seite 16 0

Wöllstadt: Mann beim Hunde-Ausführen von Blitz erschlagen

Der Blitzunfall hat sich am frühen Sonntagmorgen in Hessen zwischen Nieder- und Ober-Wöllstadt ereignet. Ein Nieder-Wöllstädter (64) war kurz vor 6 Uhr mit seinem Hund zu einem Spaziergang aufgebrochen. Gegen 6:30 Uhr erschien der Hund des Blitzopfers alleine zu Hause. Nachbarn fanden den Leichnam nach einer Stunde.

Die Online-Blitzdatenabfrage zeigt, dass um 6:17 Uhr vier Blitzentladungen in der Nähe des Fundortes mit Stromstärken zwischen -0,4 kA und 35,5 kA stattfanden. (aktualisiert 31.7.2015)

Fazit des ABB
Wer während eines Gewitters im Freien unterwegs ist, setzt sich der lebensgefährlichen Bedrohung Blitzschlag aus. Obwohl dies äußerst selten vorkommt, sterben jedes Jahr fünf Personen in Deutschland durch direkten Blitzschlag oder Überschlag. Die Empfehlung lautet: Bei Anzeichen von Gewitter z.B. Donner hörbar die Outdoor-Aktivität abbrechen und Schutz suchen.

Das könnte Sie auch interessieren