16.07.2003 Seite 47 0

Kann man auf das Bandeisen eines Fundamenterders verzichten, wenn die physikalischen und elektrischen Eigenschaften des Metallkorbes des Fundamentes ausreichen (ein normkonformer Anschluss des Metallkorbes vorausgesetzt)?

Im Prinzip Ja. Es wird aber in der Praxis nicht realisiert , weil eine normenkonforme Erstellung des Metallkorbs und deren Anschlusses üblicherweise nicht durchführbar ist.
Soll ein Blitzschutzerder eingebaut werden, so ist bei Verwendung der geeigneten Bewehrungseisen gefordert, dass alle Verbindungen "normkonform und blitzstromtragfähig" sein müssen. Üblicherweise werden diese Verbindungen durch Handwerker des Eisenverlegerbetriebes mit Rödelzange, -draht und Bolzenschneider hergestellt und können somit nicht als blitzstromtragfähig gelten.
Fundamenterder nach DIN 18014 werden ohne Ausnahmen für die elektrotechnischen Einrichtungen des Gebäudes gefordert. Man müsste also als Planer bei Nutzung des Metallkorbs als Erder für den Blitzschutz und die Elektrotechnik die "Gleichwertigkeit" verantworten.
Kurzum, es wäre machbar - ist aber unter üblichen Baustellenbedingungen nicht sinnvoll.

Das könnte Sie auch interessieren