21.09.2006 Frankfurt Seite 22 0

Stromausfälle und Brände bei Gewitter

Schwere Gewitter haben in der Nacht zum Freitag in der Region um München zu Bränden nach Blitzschlag geführt. In Schöffelding (Landkreis Landsberg) brannte nach einem Blitzeinschlag eine Scheune nieder. Nach Polizeiangaben gingen Erntevorräte und landwirtschaftliches Gerät in Flammen auf. Zum Zeitpunkt des Unglücks zog eine starke Gewitterfront über der Region hinweg. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 70.000 Euro.

In Aying bei München schlug ein Blitz ebenfalls in einer Scheune ein und setzte dort gelagertes Stroh in Brand. Der Eigentümer, ein 70 Jahre alter Landwirt, konnte noch drei Pferde in Sicherheit bringen. Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung und musste in eine Münchner Klinik gebracht werden. Die Scheune wurde ein Raub der Flammen, das Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte jedoch verhindert werden. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei rund 50 000 Euro.

In Baden-Württemberg haben die heftigen Gewitter zu Bränden, Überflutungen und Unfällen geführt. Im Kreis Biberach kam es an mehreren Stellen zu Stromausfällen, die zum Teil etwa eine halbe Stunde lang dauerten.

Die EnBW in Biberach spricht von ganz normalen Unterbrechungen, die bei Gewittern immer wieder auftreten können. Ursache für die Ausfälle sind Blitze, die in die Stromleitungen fahren, heißt es. In das große Schaltwerk in Bad Buchau, das den ganzen Umkreis versorgt, trafen gleichzeitig Stromschläge durch Blitze aus verschiedenen Richtungen aufeinander. In solchen Fällen schaltet das Werk automatisch ab, um größeren Schaden zu vermeiden. Das passierte am Donnerstag zwischen 20.30 Uhr und kurz vor 21.00 Uhr. Mitarbeiter der EnBW überprüften daraufhin die Zuleitungen des Schaltwerks, stellen jedoch keinen ernsthaften Schaden fest und schalteten alles wieder ein.

Im Kreis Reutlingen wütete ein Gewitter mit Hagel. Ein Blitz schlug in einen Bauernhof in Aichstetten ein. Dadurch kam es an einem Sicherungskasten zu einem Kurzschluss und einem Kabelbrand, der aber durch den Eigentümer gelöscht werden konnte. In Künzelsau (Hohenlohekreis) brannte ein Bauernhof mit Kuhstall nach einem Blitzeinschlag. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. In Hockenheim schlug der Blitz in den Kamin eines Wohnhauses ein.

aus: SWR und Augsburger Allgemeine 8.9.2006

Das könnte Sie auch interessieren