07.05.2009 Heimatspiegel online Seite 20 0

Rettungsleitstelle nach Blitz einschlag nicht erreichbar

Mobile Leitstelle in Windeseile bei strömenden Regel aufgebaut

Mittwoch Nachmittag: ein Blitz, ein lauter Knall, dann war der Leitstellen-Rechner und der Verknüpfungspunkt für die Telefonie in der Feuerwehrzentrale am Schützenwall der Norderstedter Rettungsleitstelle ausgefallen und die Leitstelle konnte nicht mehr über den Notruf 112 erreicht werden.

Um die Erreichbarkeit wieder herzustellen, wurde ein Einsatzleitwagen (ELW 2) aus der Halle am Feuerwehrtechnischen-Zentrum gefahren. Im strömenden Dauerregen und noch immer bei Gewitter bauten die Wehrmänner die Antenne auf, fünf Feuerwehrleute aus Glashütte und Harksheide besetzten PC, Funk und Karte und schon wurde die Leitstelle provisorisch auf den ELW 2 verlegt - da war es 18 Uhr.

Mit Hilfe diverser Spezialfirmen konnte dann innerhalb von nur anderthalb Stunden die Leitstelle soweit repariert werden, dass sie provisorisch erreichbar war.

Das könnte Sie auch interessieren