04.07.2008 Ostthüringer Zeitung Seite 13 0

Blitz schlägt im Rudolstädter Rathaus ein - Rathausuhr steht

Telefonanlage der Stadtverwaltung ist defekt

Donnerstagnachmittag, 16.50 Uhr, schlug ein Blitz in den Rathausturm in Rudolstadt ein. Unmittelbar sichtbare Folge: Die große Uhr an der Außenfassade blieb stehen; die ganze Steuerung ist zerstört.

Nach 24 Stunden war der Schaden behoben. Neben der Uhr traf die geballte Entladung von Energie auch eine Reihe von technischen Anlagen in der Stadtverwaltung. Für die Bürger wohl am auffälligsten: Seither ist die Telefonanlage nicht mehr nutzbar. Anrufer landen nur beim Besetzt-Zeichen; auch die Rathausmitarbeiter sind eingeschränkt: sie können nicht nach draußen telefonieren.

Personen kamen beim Einschlag des Blitzes in den Blitzableiter offenbar nicht zu Schaden.

Anmerkung des VDE:
Aufgabe des Äußeren Blitzschutzes ist es, Brand und Explosion durch direkten Einschlag in das Gebäude zu verhindern. Diese Aufgabe hat die offensichtlich vorhandene Blitzschutzanlage erfüllt. Ob es auch einen Inneren Blitzschutz mit Überspannungsschutzgeräten gegeben hat, kann aus diesem Bericht nicht herausgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren