30.05.2006 Frankfurt Seite 15 0

Enorme Schäden durch Blitzeinschlag

Heftige Gewitter und Blitzeinschläge zerstörten Sonntagnachmittag in Weissenbach an der Triesting mehrere Telefonanlagen und richteten beträchtliche Schäden an. Trümmer flogen zwölf Meter weit
Ein Haupttelefonmast in einer Siedlung wurde, so die Sicherheitsdirektion, vom Blitz getroffen. Der Blitz fuhr entlang der Telefonleitungen in die angrenzenden Familienhäuser.

Die Freiluftleitungen des Hauptmastens wurden teilweise abgeschmort, wodurch eine über die Gemeindestraße gespannte Freileitung auf die Fahrbahn zu stürzen drohte.

Durch die Wucht des Einschlages wurde eine Installationsabdeckung des Telefonmasten aus ihrer Verankerung gerissen und 12 Meter weit auf das gegenüberliegende Nachbargrundstück geschleudert.

Neben dem Telefonmasten wurde eine Ecke einer betonierten Gartenmauer des Hauses Siedlung am Brand 21 abgerissen. Im Haus explodierte ein Wandverbau. In einem weiteren Haus der Siedlung wurden die Telefone aus der Wand gerissen und ein Holzverbau des Festnetzanschlusses durch eine Explosion zerstört. Im Garten des Hauses entwickelten sich abgesplitterte Teile von Gartenstützmauern als Geschosse und zerstörten Teile der Hausfassade sowie Holzzaunfelder. Drei weitere Häuser wurden ebenfalls durch die herumfliegenden Teile noch beschädigt.

Auch das Dach einer überdeckten Terrasse wurde durch aufgewirbelte Steine durchschlagen.
Verletzt wurde niemand.

Quelle: ORF (Österreich), Weissenbach 24.04.2006

Das könnte Sie auch interessieren