Veranstaltungen

Ausstellerverzeichnis

Kontakt

VDE e.V.

Aktuelles

Mehr erfahren
09.08.2012 Seite 748 0

Beim Wassersport

Schwimmen bei Gewitter ist lebensgefährlich.

Taucher sollten auf keinen Fall bei herannahendem Gewitter einen Tauchgang beginnen.
Badende, Wassersporttreibende und Angler sollten bereits beim Aufziehen eines Gewitters das Wasser sowie die Uferzone verlassen und sich in geschützte Bereiche begeben.

Schwimmen oder Waten ist bei Gewitter lebensgefährlich. Im Wasser verteilt sich der Blitzstrom über große Flächen. Aufgrund der guten Leitfähigkeit des Wassers fließen auch in mehr als 100 Meter Entfernung vom Einschlagsort noch Ströme, die beim Schwimmer einen Schock auslösen und zum Ertrinken führen können.

VDE|ABB

Hocken Sie sich mit geschlossenen Beinen möglichst tief ins Boot und vermeiden Sie die Berührung des Riggs und anderer Metallteile.

Boote, vor allem solche mit Masten, sind auf der ebenen Wasserfläche exponierte Punkte, entsprechend hoch ist die Gefahr eines Blitzschlags. Bleiben Sie während des Gewitters nicht auf dem Deck stehen. Auf keinen Fall Angeln.

Empfehlung: Installieren Sie an Ihrem Segelboot ein Blitzschutzsystem.

Richtiges Verhalten (2)

Downloads + Links