Veranstaltungen

Ausstellerverzeichnis

Kontakt

VDE e.V.

Aktuelles

Mehr erfahren
09.08.2012 Seite 1110 0

Im Straßenverkehr

Autos mit Ganzmetallkarosserie bilden einen "Faradayschen Käfig". Die Personen im Inneren sind sicher.

Beim Blitzeinschlag in ein Fahrzeug fließt der Blitzstrom über die metallene Außenhaut zur Erde ab. Deshalb sollte das Fahrzeug während eines Gewitters nicht verlassen werden.

Keinen Schutz bieten Fahrzeuge mit Glasfaser-Karosserie z.B. Wohnmobile sowie Cabriolets ohne Dachgerüst oder Überrollbügel aus Metall – auch bei geschlossenem Verdeck.

Autofahren während eines Gewitters ist trotzdem gefährlich:

  • Das Fahrzeug kann beschädigt werden: an den Reifen durch die Wärme des abgeleiteten Stroms, an der Elektronik durch das elektromagnetische Feld des Blitzstroms. Prüfen Sie nach einem Gewitter die Funktionen der Fahrzeugelektronik.
  • Der grelle Blitz und der gleichzeitige laute Donner können Ursache für verhängnisvolle Fahrfehler sein, aber auch starker Regen behindert oft die Sicht.
  • Ampelanlagen und sonstige Signalanlagen können ausfallen oder nicht mehr richtig funktionieren.

Empfehlung

Unterbrechen Sie für die Dauer eines heftigen Gewitters die Fahrt. Autos mit Ganzmetallkarosserie bilden einen „Faradayschen Käfig“. Die Personen im Inneren sind sicher.

Rad- und Motorradfahrer müssen die Fahrt bei Gewitter auf jeden Fall unterbrechen, ein schützendes Gebäude aufsuchen oder mindestens drei Meter entfernt vom Fahrzeug in die Hocke gehen, möglichst auf Asphalt.

Richtiges Verhalten (1)

Downloads + Links