Fernsehgerät durch Überspannung defekt

Ohne Schutzgeräte können Elektrogeräte bei Blitzeinschlag kaputt gehen.

| VDE
20.06.2018 246 0

Schäden durch Überspannungen

2018

Zwei Stunden Stromausfall nach Blitzschlag

Bei rund 800 Kunden in Alterode, Bräunrode, Friedrichrode, Greifenhagen, Ritterode, Saurasen, Stangerode und Willerode fiel für etwa zwei Stunden der Strom aus.

Bei rund 800 Kunden in Alterode, Bräunrode, Friedrichrode, Greifenhagen, Ritterode, Saurasen, Stangerode und Willerode fiel für etwa zwei Stunden der Strom aus.

Danach erfolgte die Stromversorgung laut Mitnetz durch das Umschalten auf eine andere Leitung umgeschaltet, so dass die Haushalte gegen 9 Uhr wieder mit Strom versorgt gewesen seien. Die Reparaturarbeiten an der beschädigten Leitung liefen am Donnerstagvormittag noch.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung 02.08.2018

Kugelblitz in Kochstedt? 9 Router geschädigt

Am Samstagabend kam es in Kochstedt zu einem schweren Gewitter mit Schäden an Verteiler- und Regeltechnik sowie an Endgeräten der Datenleitung: In dem von der Stadtwerketochter Datel versorgten Wohngebiet meldeten neun Kunden Schäden an Routern, an die Internet und Telekommunikation gekoppelt sind (wobei mehrere Hundert Haushalte in der Waldsiedlung Kochstedt angeschlossen sind).

Über ein besondere Wahrnehmung berichtet das Ehepaar Glöckneraus aus dem Hauerwinkel in der Waldsiedlung: Durch ihren Garten sei gegen 20.40 Uhr in etwa zweieinhalb Meter Höhe eine blau-weiß leuchtende Kugel auf die Wohnzimmer-Fensterfront zugeschwebt. Die Lichterscheinung erschien größer als ein Fußball; sie detonierte mit einem einzigen sehr lauten Schlag wie eine Bombenexplosion. Danach war Stille - die Kugel hatte sich in nichts aufgelöst, keine Brandspuren o.ä. sichtbar. Die Nachbarn hatten ebenfalls den lauten Knall gehört und vermuteten einen Blitzeinschlag in der Nähe; die Lichterscheinung jedoch hatten sie nicht gesehen.

Im Haus selbst sei während der explosiven Entladung lediglich das Fernsehbild gestört, ansonsten keine Auswirkungen auf andere elektrische Geräte.

Quelle: MZ 01.08.18

Warmerau/Wolfsburg: Sicherungen ausgelöst, Telefon und Internet ausgefallen, Fernseher kaputt

Bei einem schweres Unwetter am Samstag führten Blitzeinschläge in Warmenau / Wolfsburg zu Stromausfällen und Überspannungsschäden. Sicherungen lösten aus, ein Fernseher ging kaputt, in vielen Haushalten funktionierten Telefon und Internet nicht mehr.

Bei einem schweres Unwetter am Samstag führten Blitzeinschläge in Warmenau / Wolfsburg zu Stromausfällen und Überspannungsschäden. Sicherungen lösten aus, ein Fernseher ging kaputt, in vielen Haushalten funktionierten Telefon und Internet nicht mehr.

Gifhorn: Überspannungsschäden in mehr als 300 Haushalten einer Wohnungsbau-Genossenschaft

Am Samstag, den 28. Juli 2018 schlug während eines abendlichen Gewitters ein Blitz in das Gebäude am Alten Postweg 66 ein. Neben einer Beschädigung des Gebäudes wurde dabei der Versorgung des Gebäudes mit Telefon, Fernsehen und Strom unterbrochen. In einem Allgemeinstromkasten im Treppenhaus kam es zu einem Schwelbrand, die Feuerwehr löschte. Außerdem wurden zahlreiche Elektrogeräte der Bewohner beschädigt.

Am Samstag, den 28. Juli 2018 schlug während eines abendlichen Gewitters ein Blitz in das Gebäude am Alten Postweg 66 ein. Neben einer Beschädigung des Gebäudes wurde dabei der Versorgung des Gebäudes mit Telefon, Fernsehen und Strom unterbrochen. In einem Allgemeinstromkasten im Treppenhaus kam es zu einem Schwelbrand, die Feuerwehr löschte. Außerdem wurden zahlreiche Elektrogeräte der Bewohner beschädigt.

Auch in den umliegenden Straßenzügen (Alter Postweg 36 bis 94, Calberlaher Damm 58 bis 62, Hufelandstraße 3 bis 17 sowie Herbert-Traumann-Platz) kam es zu diversen Schäden und Störungen. Alleine bei der Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG (GWG) waren 304 Hauhalte betroffen.

Quelle: regionalgifhorn.de 30.07.2018

Blitzeinschlag in Kirche: Orgel und Glocken stumm

Ein heftiger Blitzeinschlag vor knapp zwei Wochen in Bonn hatte in der Kirche an der Hermannstraße enorme Schäden bewirkt: die Turmuhr funktionierte nicht mehr, die berühmte Oberlinger Orgel und die Chor-Orgen gaben keinen Ton mehr vor sich, ebenso Stille im Glockenstuhl.

Ein heftiger Blitzeinschlag vor knapp zwei Wochen in Bonn hatte in der Kirche an der Hermannstraße enorme Schäden bewirkt: die Turmuhr funktionierte nicht mehr, die berühmte Oberlinger Orgel und die Chor-Orgen gaben keinen Ton mehr vor sich, ebenso Stille im Glockenstuhl.

Diese Schäden traten trotz Blitzableiter und Überspannungsschutz auf. Auch die komplette Telefonanlage im Pfarrhaus und damit die Internetverbindung waren bei dem Blitzeinschlag ebenfalls ausgefallen und mussten erneuert werden.

Die bisherigen Reparaturarbeiten haben waren nun zum Teil erfolgreich: Die Kirchenglocken läuten wieder, die Chor-Orgel ist teilweise wieder bespielbar. Weil die Oberlinger-Orgel mit ihrem mehr als 4000 Pfeifen noch nicht funktioniert, musste ein Konzert abgesagt werden.

Die Reparaturen dauern an. Wie viel die Reparaturen kosten werden, steht noch nicht fest.

Quelle: Kölnische Rundschau 12.06.2018 (abgerufen 11:16 25.06.2018)

Elektronikschäden trotz Blitzableiter

Ein Blitzeinschlag in einem Verwaltungsgebäude in der Hansastraße in der Innenstadt verursachte einen großen Schaden.

Ein Blitzeinschlag in einem Verwaltungsgebäude in der Hansastraße in der Innenstadt verursachte einen großen Schaden.

In der Dortmunder Innenstadt kam es zu einem Blitzeinschlag in einem Verwaltungsgebäude an der Hansastraße, Ecke Kuhstraße. Passanten hatten den Blitzeinschlag bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die rückte aus, konnte aber von außen keinen Schaden feststellen. Auch die Brandmeldeanlage des Gebäudes hatte nicht ausgelöst. Bei einer Besichtigung der Innenräume stellte die Feuerwehr im sechsten Obergeschoss einen erheblichen Schaden an der Hauselektronik fest. Dieser Bereich muss über längere Zeit belüftet werden.

Quelle: Dortmund 24.de 11.06.2018 (abgerufen 12:34 25.06.2018)

2017

Blitzeinschlag stoppt Tanklaster auf der A9

Vermutlich schlug ein Blitz direkt in einen Tanklaster ein, der mit 12 000 Litern Diesel beladen am Montagmorgen auf der Autobahn 9 bei Schleiz (Saale-Orland-Kreis) unterwegs war. Laut Angaben des Fahrzeugführers fiel schlagartig die gesamte Elektronik des Fahrzeugs ausgefallen. Zum Glück konnte der Lkw auch ohne Elektronik auf den Standstreifen gelenkt und angehalten werden.

Quelle: wetter.com 10.07.2017

Blitze legen Stromnetze und Bahnverkehr lahm

Bahn-Stell werke in Calbe-Ost und Gotha betroffen; Stromausfälle rund um Magdeburg und in Anhalt-Zerbst, Harz, Börde und im Salzlandkreis

Bahn-Stell werke in Calbe-Ost und Gotha betroffen; Stromausfälle rund um Magdeburg und in Anhalt-Zerbst, Harz, Börde und im Salzlandkreis

Heftige Gewitter zogen am Montag über Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Überspannungen nach Blitzeinschlägen führten zu Störungen auf zwei Bahnstrecken:

Ein Blitzeinschlag am Montagmorgen hatte zu einer Störung im Stellwerk der Bahn in Gotha geführt. Dadurch war der Zugverkehr zwischen Eisenach und Erfurt zum Erliegen gekommen. Ab 7.26 Uhr rollten die Züge wieder, zum Teil mit erheblichen Verspätungen von bis zu einer Stunde. Ein Sprecher der Deutschen Bahn in Leipzig teilte mit, dass die elektronische Gleisschalttechnik beeinträchtigt worden sei.

Am Vormittag führte ein Blitzeinschlag zur Störung des Stellwerk inn Calbe-Ost. Dadurch fielen auf den Strecken zwischen Köthen und Schönebeck sowie Magdeburg und Bernburg mehrere Züge aus.

Auch in der Stromversogung der Bevölkerung kam es zu Ausfällen. Laut dem Stromnetzbetreiber 50Hertz führte ein Blitzeinschlag zwischen Förderstedt und Ragow zu einem Kurzschluss, so dass die Leitung abgeschaltet und das Umspannwerk Förderstedt nicht weiter mit Elektrizität versorgt. Dem Energieversorgers Avacon zufolge waren etwa 10.000 Haushalte betroffen.

Auch die Bevölkerung in Anhalt-Zerbst, Harz, Börde und im Salzlandkreis, vor allem in den Orten Oschersleben, Förderstedt und Barby, wurde zeitweilig nicht mit Strom versorgt. Auch hier waren etwa 10.000 Haushalte betroffen.

Quelle: dpa+MDR 10.07.2017

Blitz stoppt Straßenbahn

Ein Blitzeinschlag führte am Montagnachmittag zu einem Stromausfall auf der Straßenbahnlinie 9 in Hannover. Zwischen den Haltestellen Am Soltekamp und dem Endpunkt Empelde wurde für gut eine Stunde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
Quelle: Hannoversche Allgemeine 18.09.2017

Glocken stumm nach Blitzeinschlag

Freistehender Glockenturm vom Blitz getroffen - Schäden trotz Blitzschutzanlage

Freistehender Glockenturm vom Blitz getroffen - Schäden trotz Blitzschutzanlage

Am Abend des 18. August gegen 22.30 Uhr schlug ein Blitzschlag in den freistehenden Glockenturm vor der 81 Jahre alten evangelisch-lutherischen Hoffnungskirche in der Clara-Zetkin- / Deubener Straße in Dresden-Löbtau ein. Dabei wurde das Dach und die tragende Holzbalkenkonstruktion oben in dem rund 15 Meter hohen Turm so beschädigt, dass aus Sicherheitsgründen das Gelände rings um den Turm in einem Radius von 15 Metern abgesperrt werden musste.

Bemerkt wurde der Schaden durch das Ausbleiben des Läutens der Glocken. Als die Pfarrerin den Glockenturm besichtigte, fielen ihr fehlende Schindeln auf dem Dach des Glockenturmes auf. Außerdem war die Elektronik der Läuteanlage in der Kanzlei regelrecht explodiert, beschädigt wurde auch die Anzeige der Photovoltaik-Anlage und die automatische Türöffnung für Rollstuhlfahrer. Außen am Gebäude hatte der Blitz zudem für ein Absprengen der Befestigungsschrauben des Blitzableiters gesorgt.

Bemerkenswert ist, dass es trotz Blitzschutzanlage zu Schäden gekommen ist. Außerdem schlug der Blitz in den freistehenden Glockenturm ein, der niedriger ist als die nahe Kirche.

Anmerkung des ABB

In dem Presseartikel wird von Schäden an der Holzkonstruktion des Gebäudes, an der Elektronik und am "Blitzableiter" selbst - der Ableitung - berichtet. Diese können mehrere Ursachen haben:

  • Die Erdungsanlage könnte nach mehreren Jahren korrodiert und nicht mehr wirksam sein. Dann nimmt der Blitz zum Teil andere Wege und bleibt nicht in den Leitungen des Blitzschutzsystems.
  • Die Halterungen der Ableitungen können ebenfalls korrodiert sein und den mechanischen Kräfte nicht mehr standhalten, die bei der Verlegung über Ecken entstehen.
  • Beim (nachträglichen) Verlegen von Strom- oder anderen Leitungen wurde der Mindestabstand zu den Fangeinrichtungen und Ableitungen nicht eingehalten. Dann kann es zu einem Überschlag auf die Leitungen kommen.
  • Gerade bei älteren Blitzschutzsystemen fehlt häufig der Schutz der Elektroanlage. Hier hätte ein Überspannungsschutzgerät (SPD Typ 1) den Schaden an der Läute-Elektronik wohl zum großen Tiel verhindert.
  • Sehr "starke" Blitze sind äußerst selten, können dann aber auch einen normgerechten Blitzschutz "überfordern". Denn ein Blitzschutzsystem wird in der Planung für einen maximalen Blitzstrom ausgelegt.

Deshalb ist es wichtig, ein Blitzschutzsystem auch regelmäßig zu überprüfen und ggf. auf den aktuellen Stand zu bringen.

Dass es in den Glockenturm und nicht in die Kirche eingeschlagen hat, ist für eine Blitzschutzfachkraft nicht verwunderlich. Denn mit Hilfe des sogenannten Blitzkugelverfahrens können die Fachkräfte die möglichen Einschlagstellen bestimmen - und meistens stellt sich heraus, dass hohe Objekte wie Kirchen oder Strommasten keinen so großen Schutzbereich vor Blitzeinschlag bilden als gedacht.

Quelle: Dresdner Neueste Nachrichten 14.09.2017

Blitz schaltet 1000 Haushalten den Strom ab

Laut des Betreibers „Netze BW“ waren rund 1000 Haushalte in der Kerngemeinde Schemmerhofen und in Warthausen bis zu einer Stunde ohne Strom.

Laut des Betreibers „Netze BW“ waren rund 1000 Haushalte in der Kerngemeinde Schemmerhofen und in Warthausen bis zu einer Stunde ohne Strom.

Gegen 19.30 Uhr hatte ein Blitz in eine Mittelspannungsleitung nahe einer Schaltanlage beim Bahnhof Schemmerhofen eingeschlagen und zu einem Kurzschluss geführt.

Der Netzbetreiber wurde durch Anwohner, die den Einschlag gesehen und den Stromausfall bemerkt hatten, informiert. Dadurch konnte bereits nach 20 Minuten die Versorgung wieder nach und nach über ein Notstromaggregat aufgebaut werden. Im Laufe des Mittwochvormittags wurden alle Reparaturen abgeschlossen und das Aggregat wieder abgezogen.

Quelle: schwaebische.de 13.09.2017

Seite Suchergebnisse zu: Überspannungen

Das könnte Sie auch interessieren