VDE
28.01.2019 Fachinformation 16165 0

Blitzschutz beim Zelten, Campen und auf dem Campingplatz

Welche Gefährdungen setzen sich Personen beim Zelten und Campen während eines Gewitters aus? Dieses Merkblatt des VDE|ABB informiert Camper, aber auch Campingplatzbetreiber und Gruppenleiter von Zeltlagern, welche Vorkehrungen sie bereits vorher zum Schutz vor Blitzen ergreifen können und wie sie sich bei Gewitter richtig verhalten.

Neben dem 12-seitigen Merkblatt ist ein zweiseitiges Infoblatt verfügbar, das sich an Camper richtet. Das Infoblatt empfiehlt sich als Aushang auf Campingplätzen.

Fahrradfahren, Fußballspielen, Wandern, Wassersport: bei Gewitter besser nicht
VDE

Welche Gefahren von Blitze ausgehen, wo Schutz gegeben ist und welches Verhalten (beim Sport, in den Bergen, in Gebäuden ...) richtig ist, allgemein gültige Informationen dazu sind kurz und knapp auf der Webseite "Blitze: So können Sie sich schützen" und in der gleichnamigen Broschüre zusammengefasst.

Hier finden Sie diese und weitere Informationen zu den oben genannten Fragen.

aus "Blitze: So können Sie sich schützen"

Wohnmobil

Beim Camping

Der Aufenthalt in einem Zelt ohne Metallgestänge oder einem Campingwagen ohne Metallkonstruktion ist genauso gefährlich wie der Aufenthalt im Freien.

Wohnmobil

Der Aufenthalt in einem Zelt ohne Metallgestänge oder einem Campingwagen ohne Metallkonstruktion ist genauso gefährlich wie der Aufenthalt im Freien.

Empfehlungen

  • Zelte, Caravans und Wohnwagen nie an exponierten Stellen (auf Anhöhen, direkt neben Stangen und Masten, am Waldrand, unter allein stehenden Bäumen) aufstellen
  • mindestens drei Meter Abstand zu benachbarten Zelten und Campingwagen halten
  • auf keinen Fall zwischen Zelten/Campingwagen metallene Spanndrähte ziehen
  • sind Gebäude oder Autos in der Nähe, diese bei Gewitter aufsuchen
  • alle zum Stellplatz geführten Leitungen durch Herausziehen der Stecker unterbrechen, Außenantennen abbauen oder einziehen.
Mehr erfahren

Schutz im Freien

Wer sich in der Nähe von Metallmasten, unter Freileitungen oder unter einem überhängenden Dach eines Gebäudes aufhält, ist gegen den direkten Blitzschlag geschützt.

Wer sich in der Nähe von Metallmasten, unter Freileitungen oder unter einem überhängenden Dach eines Gebäudes aufhält, ist gegen den direkten Blitzschlag geschützt.

Mindestens einen Meter Abstand, besser drei Meter, muss man dann zu Wänden, Stützen, insbesondere zu Teilen des Blitzschutzsystems einhalten. Dabei halten Sie die Füße geschlossen.

Downloads + Bestellen

Das könnte Sie auch interessieren