22.02.2003 Publikation 1736 0

Trennungsabstand

von elektrischen und metallenen Einrichtungen des Gebäudes zum Äußeren Blitzschutz

Merkblatt des VDE|ABB

Welche Auswirkungen haben "Näherungen"?

Im Falle eines Blitzeinschlages muss das Auftreten gefährlicher Funkenbildung innerhalb der zu schützenden baulichen Anlage verhindert werden. Diese gefährliche Funkenbildung ist möglich, wenn die Potenzialdifferenz zwischen den blitzstromdurchflossenen Leitungen des Äußeren Blitzschutzes einerseits und den elektrischen bzw. metallenen Einrichtungen einschließlich der Verkabelung innerhalb der zu schützenden baulichen Anlage andererseits größer ist als die elektrische Festigkeit der betreffenden Strecken. (Vereinfacht ausgedrückt: es bestehen "Näherungen" zum Äußeren Blitzschutz. )Ein elektrischer Durchschlag dieser Strecken ist dann nicht mehr auszuschließen, und es besteht damit die Gefahr von Brandentwicklung und Zerstörung der elektrischen Anlage.

Ist ein lückenloser Blitzschutz-Potenzialausgleich an den betreffenden Strecken nicht möglich, so kann die gefährliche Funkenbildung nur noch durch geeignetes Isoliermaterial oder durch das Einhalten eines ausreichenden Trennungsabstandes s zwischen dem Äußeren Blitzschutz einerseits und den elektrischen und metallenen Einrichtungen andererseits vermieden werden.

trennungsabstand

Veröffentlichungsdatum 03.10.2016
PDF: 55 KB

Das könnte Sie auch interessieren