eBook Reader mit Büchern
Eisenhans / Fotolia
01.01.2014 Mitgliederinformation 25 0

Tätigkeitsbericht ETG-Fachbereich V3 "Energiewirtschaft"

Maßgebliche Aktivitäten des Fachbereichs V3 Energiewirtschaft waren in 2013 die Organisation der D/A/CH Tagung in München sowie die Erstellung eines Positionspapiers zum Thema Vermarktung Erneuerbarer Energien.

D/A/CH Tagung 2013

Die internationale D/A/CH-Tagung stand unter dem Titel „Systemsicherheit und Markt - Widerspruch oder Symbiose?“. Auf der Tagung wurde kontrovers diskutiert, an welchen Stellen die derzeitigen Märkte bereits heute Lösungen hervorbringen, die die Systemsicherheit unterstützen, und an welchen Stellen Märkte systemgefährdend werden können. Dabei wurde deutlich, dass dem Bedarf an höherer Flexibilität zur effizienten Integration erneuerbarer Energien die Bedürfnisse der Netzbetreiber nach einer vorausschauenden Kenntnis des Systemzustandes zur Beherrschung höherer Netzbelastungen gegenüberstehen. Auf der Tagung zeichnete sich ab, dass der einzige Lösungsweg zur gleichzeitigen Erfüllung dieser konkurrierenden Ziele die Weiterentwicklung des Systems auf beiden Seiten sein kann. Wie hoch dynamisch dieser Prozess bereits heute verläuft zeigte die Vorstellung konkreter Lösungskonzepte beider Seiten: So wurde auf der einen Seite vorgestellt, welche neuen Flexibilitäten durch Wärmespeicher, die Steuerung von Wind- und Photovoltaikanlagen sowie durch die Steuerung von Verbrauch gerade erschlossen werden und wie diese sich in den derzeitigen Märkten refinanzieren können. Auf der anderen Seite wurde gezeigt, welche neuen Konzepte und Werkzeuge in der Systemführung eingesetzt werden und wie intensiv bereits heute Netzbetreiber untereinander kooperieren, um den wachsenden Herausforderungen gerecht zu werden. An diversen Stellen der Tagung wurde aber auch deutlich, wie wichtig die Rolle der Politik und der Regulatoren in diesem komplizierten Entwicklungsprozess ist. Erfreulich war daher, dass auch diese Seite mit Entscheidungsträgern vertreten war, die sich engagiert und kompetent an der Diskussion beteiligten.

Weitere Informationen zur Tagung fnden in auch in Beitrag 5.1.

Kontakt

Dr.-Ing. Klaus von Sengbusch

Verwandte Themen

Vermarktung Erneuerbarer Energien

Nach intensiven Diskussionen über die Möglichkeiten zur effizienten Marktintegration erneuerbarer Energien im Jahr 2012 hat sich der Fachbereich V3 dazu entschlossen, die Erkenntnisse der Diskussion in ein Positionspapier zu fassen. In dem Papier wird nach einer kurzen Vorstellung der verschiedenen Modelle zur Förderung erneuerbarer Energien auf die Erfahrungen mit diesen Modellen in unterschiedlichen Märkten eingegangen. Die Analyse dieser Erfahrungen, die durch eine Marktsimulation unterstützt wurde, zeigt, dass bei der Ausgestaltung der Fördermodelle für erneuerbare Energien eine Zuspitzung der Diskussion auf unterschiedliche Basismodelle wie Marktprämien- oder Quotenmodell nicht zielführend ist. Die Effizienz der Förderung wird nicht über die Wahl des Basismodells, sondern über dessen Ausgestaltung bestimmt. Daher schlägt der Fachbereich Bewertungskriterien vor, anhand derer Vermarktungsmodelle auf deren Effizienz geprüft werden können. Das Papier wurde Anfang 2013 fertiggestellt und auf einer Pressekonferenz im Februar 2013 veröffentlicht. Auf der Internetseite des VDE kann es im Bereich Studien kostenlos heruntergeladen werden.

Auch im kommenden Jahr werden im Fachbereich V3 wieder aktuelle energiewirtschaftliche Themen diskutiert. Die erste Sitzung wird am 22. Januar 2013 stattfinden und sich maßgeblich mit den Auswirkungen der bis dahin vorliegenden Erkenntnisse der Koalitionsverhandlungen beschäftigen. Außerdem soll ein Prozess etabliert werden, wie zukünftig der Fachbereich V3 verstärkt in die Erarbeitung energiewirtschaftlicher Positionen im Rahmen von ETG-Studien eingebunden werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren