VDE|ETG
01.07.2019

Neue Veröffentlichungen der ETG

Kontakt

ETG-Geschäftsstelle

Die ETG präsentiert neue Veröffentlichungen zur Energiewende. Die Dokumente stehen im VDE-Webshop zum Download zur Verfügung und sind für VDE-Mitglieder kostenlos.

VDE definiert Autonomiestufen für Stromnetzbetrieb

Der VDE Impuls „Systematisierung der Autonomiestufen in der Netzbetriebsführung“ liefert die Grundlage für eine systematische Betrachtung der voranschreitenden Automatisierung der Netzbetriebsführung. In Anlehnung an die Autonomiestufen beim autonomen Fahren werden sechs Autonomiestufen für den Netzbetrieb definiert. Davon ausgehend erfolgt eine Einordnung des heutigen Automatisierungsgrads der Funktionen auf Systemleitebene.


Hierbei wird dargelegt, welche Teilautomatisierungsfunktionen bereits Stand der Technik sind. Davon ausgehend werden Prozesse identifiziert, deren Automatisierungsgrad schrittweise bis zu einem Umsetzungshorizont 2030 erhöht werden soll, um die zunehmende Komplexität des Netzbetriebs beherrschbar zu machen. Neben diesen konkreten Handlungsempfehlungen bildet der Impuls auch den Auftakt für die Betrachtung weiterführender Fragestellungen.


VDE Impuls Regionalmärkte - Konzepte und Bewertung

In der Debatte um die Integration erneuerbarer Energien sowie den Umgang mit Netzengpässen werden aktuell häufig Regionalmärkte als ein den Netzausbau ergänzendes Lösungsinstrument diskutiert. Grundsätzlich kann dabei unterschieden werden zwischen Regionalmärkten,

auf denen Erzeuger, Versorger und Verbraucher miteinander in Austausch treten und Energieprodukte mit klar definierter regionaler Herkunft gehandelt werden, und solchen,

auf denen Netzbetreiber und Flexibilitätsanbieter in Austausch treten und netzdienliche Flexibilitätsdienstleistungen gehandelt werden, um Netzengpässe zu vermeiden.

Regionalmarktmodelle im Bereich der netzdienlichen Flexibilitätsdienstleistungen können sehr unterschiedlich ausgestaltet werden. Teilweise haben diese tatsächlich einen regionalen Handel von Strom zum Ziel, teilweise sollen sie aber auch nur ein netzdienliches Verhalten der Verbraucher anreizen bzw. herbeiführen.

In dem VDE Impuls „Regionalmärkte – Konzepte und Bewertung“ werden die verschiedenen Modelle in drei grundsätzliche Konzepte unterteilt, die sich maßgeblich darin unterscheiden, welche Anreize diese beim Netznutzer setzen. Dadurch wird die Strukturierung der unterschiedlichen Ausgestaltungsoptionen von Regionalmärkten erleichtert und ein Beitrag zur Weiterentwicklung von Instrumenten zur netzdienlichen Nutzung von Flexibilitäten geleistet.


VDE ETG-Studie Perspektiven der elektrischen Energieübertragung in Deutschland

Die Studie ist das Ergebnis der VDE|ETG Task Force „Perspektiven der Übertragungstechnik“, die aus Expertinnen und Experten von Übertragungsnetzbetreibern, Systemtechnikherstellern sowie Forschungseinrichtungen bestand.

Sie konzentriert sich auf die technischen Weiterentwicklungen von Komponenten, Anlagen, Systemen sowie Verfahren, welche als Innovationen das heutige Übertragungsnetz in der Zukunft evolutionär an die sich ändernden Aufgaben anpassen können.

Hier geht es zum Download: shop.vde.com/de/etg

VDE ETG Studie Gleichspannung in der elektrischen Energieverteilung

Auch für die elektrische Energieverteilung wird vermehrt der Einsatz von Gleichspannungstechnik als Alternative zur etablierten Wechselspannungstechnik diskutiert. Dies ist getrieben durch mögliche Vorteile in der Systemeffizienz, stabileren Betriebsführung, einer besseren Ausnutzung von Komponenten und Materialien sowie die Realisierbarkeit neuer Konzepte zur nachhaltigen Energieversorgung.

Die Studie präsentiert verschiedene Ansätze, in denen die Gleichspannungstechnik zu Vorteilen bei der Umsetzung neuer elektrischer Infrastrukturen führen kann.

Hier geht es zum Download: shop.vde.com/de/etg

VDI VDE Studie Brennstoffzellen- und Batteriefahrzeuge

Die Elektromobilität stellt zweifelsohne einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Nutzung erneuerbarer Energien im Verkehrssektor dar. Aus Sicht von VDE und VDI konzentriert sich jedoch die derzeit in Politik, Medien und Öffentlichkeit geführte Diskussion zur zukünftigen Elektromobilität vorrangig auf Anwendungen von batterieelektrischen Fahrzeugen.

In der Studie erfolgt eine objektive Bewertung beider Technologien auf Basis aller wesentlichen Einflussgrößen mit dem Ziel, Vertreter aus Politik, Medien und interessierter Öffentlichkeit ausgewogen über beide Technologien zu informieren.

Hier geht es zum Download: shop.vde.com/de/etg

VDE Fachbeitrag Zellulares Energiesystem

Im Zuge der Wandlung unseres Energiesystems, ergeben sich grundsätzlich neue Anforderungen an dessen Gestaltung. Mit der Studie „Der zellulare Ansatz“ hat die ETG bereits 2015 einen Vorschlag vorgelegt, wie in einem zellular geprägten Energiesystem die physikalische Balance zwischen Energieangebot und -nachfrage soweit wie möglich bereits auf regionaler, lokaler Ebene hergestellt werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben.

Der jetzt veröffentlichte Fachbeitrag konkretisiert den zellularen Ansatz und gibt Handlungsempfehlungen zur Umsetzung.

Hier geht es zum Download shop.vde.com/de/etg 

Weitere neue Veröffentlichungen:

VDE-Implus „Konzepte für akezptanzfreundliche AC-DC-Übertragungsnetze“

VDE-Impuls „Tunnelbasierte Stromversorgung ‒ Potenziale und Perspektiven einer Kombination von Infrastrukturen“

Hier geht es zum Download:  shop.vde.com/de/etg

Das könnte Sie auch interessieren: