160830_Aktuelles_WEB_2000x1000px
29.07.2013 51 0

Erste Lastenhefte für neues Messsystem

Neuerscheinungen

Downloads + Links

Verwandte Themen

Die flächendeckende Einführung intelligenter Messsysteme ist eine von mehreren Maßnahmen, mit denen die europäische Union ihre Energieeffizienz bis zum Ende des Jahrzehnts um 20 Prozent steigern will. Während der rechtliche Rahmen für die Ausstattung der deutschen Haushalte mit intelligenten Zählern noch in Bearbeitung ist, veröffentlicht VDE|FNN bereits die ersten technischen Spezifikationen für das standardisierte Messsystem der Zukunft.

Mit den beiden Lastenheften "Basiszähler - Funktionale Merkmale" und "Konstruktion - Basiszähler und Smart-Meter-Gateway" wurde im Rahmen des VDE|FNN-Projektes "MessSystem 2020" - in dem Vertreter von Herstellern, Energieversorgern sowie Netz- und Messstellenbetreibern zusammen arbeiten - Anforderungen definiert, damit die Geräte herstellerunabhängig eingesetzt werden können (Interoperability) und untereinander austauschbar sind (Interchangeability).

Im Lastenheft "Basiszähler - Funktionale Merkmale" werden Mindestanforderungen definiert, die an eine in ein Messsystem integrierbare Messeinrichtung gestellt werden. Neben den Anforderungen zur Verwendung des Geräts durch den Letztverbraucher werden außerdem zusätzliche Funktionen zur Erfassung von Netzzustandsdaten (Grid-Funktionen) beschrieben.

Die mechanischen und elektronischen Vorgaben für die einzelnen Komponenten eines Messsystems werden im Lastenheft "Konstruktion - Basiszähler und Smart-Meter-Gateway" spezifiziert.
Ziel ist die Beschreibung einer Messsystem-Produktfamilie auf Basis unterschiedlicher Zählerbauformen (Stecktechnik (eHZ), 3-Punkt-Befestigung (3.HZ)), welche eine sichere, wirtschaftliche und fehlerfreie Installation unter möglichst vielen Einsatzbedingungen ermöglicht.

Interessierten stehen diese beiden technischen Hinweise als Kaufexemplar im VDE-Shop und für FNN-Mitglieder kostenfrei als PDF-Download zur Verfügung.