Qualitätssicherung
06.04.2016 91 0

Netzdokumentation: FNN-Hinweis "Qualitätssicherung" veröffentlicht

Der FNN-Hinweis beschreibt erstmals die Qualitätssicherung in der Dokumentation geographischer Netzdaten.

Die Qualität von Geoinformationsdaten ist von entscheidender Bedeutung für deren weitere Verwendung. FNN schafft mit dem neuen Hinweis "S130 - Qualitätssicherung in der Netzdokumentation" Transparenz für Qualitätssicherungsprozesse in der Netzdokumentation. Das Dokument ergänzt die bestehende VDE-Anwendungsregel "Netzdokumentation" (VDE-AR-N 4201) und zeigt auf, wie ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt werden kann und wie sich Qualitätsmerkmale überprüfen, auswerten und verbessern lassen. Im Zentrum stehen die Fehlererfassung und die Fehleranalyse, um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Gang zu setzen.

Der Hinweis bezieht sich auf Prozesse in der Dokumentation von Netzdaten zu Leitungen und Anlagen in Unternehmen zum Betrieb elektrischer Netze der allgemeinen Versorgung. Er wurde vom FNN und dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) spartenübergreifend unter Einbeziehung von Stellungnahmen der betroffenen Gruppen erarbeitet. Er bezieht sich auf international anerkannte Normen (DIN EN ISO 9000) und ergänzt die seit 2010 gültige Anwendungsregel "Netzdokumentation" (VDE-AR-N 4201).

Interessierten steht der FNN-Hinweis als Kaufexemplar bzw. für FNN-Mitglieder kostenfrei im VDE-Shop zur Verfügung.

Qualitätssicherung der Netzdokumentation

Qualitätssicherung in der Netzdokumentation
28.09.2016

Der FNN-Hinweis „Qualitätssicherung der Netzdokumentation (S 130)“ beschreibt erstmals Mindestanforderungen an fortlaufende Qualitätssicherung bei der Erfassung von Geoinformationsdaten.

Mehr erfahren