RFG
28.04.2016 128 0

Europäischer Network Code „RfG“ tritt in Kraft

Der Network Code „Requirements for Generators“ tritt am 17. Mai 2016 mit einer zweijährigen Umsetzungsfrist bis 2019 in Kraft.

Der Europäische Network Code „Requirements for Generators“, kurz RfG, wurde am 27. April 2016 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Er tritt 20 Tage später, also am 17. Mai 2016 in Kraft. Da es eine zweijährige Umsetzungsfrist in allen EU-Ländern gibt, tritt der ganz überwiegende Teil seiner Vorschriften ab dem 17. Mai 2019 in Kraft.

Die Mindestanforderungen aus den Europäischen Network Codes bedürfen einer nationalen Ausgestaltung. Für Deutschland übernimmt diese Arbeit das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) in Form von Anwendungsregeln. Konkret gehen die Anforderungen aus dem RfG in eine ganze Reihe von Anwendungsregeln ein:

Diese Anwendungsregeln befinden sich bereits in der Erstellung bzw. Überarbeitung. Mit Entwurfsveröffentlichungen der ersten drei genannten Anwendungsregeln ist Anfang 2017 zu rechnen, mit der Entwurfsveröffentlichung der „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“ Ende 2016. Ziel der Europäischen Network Codes ist es, einheitliche technische Mindestanforderungen für Netze und Erzeugungsanlagen in Europa zu definieren, um so einen einheitlichen europäischen Strommarkt voranzutreiben.

Englische Ausgabe des EU-Amtsblatts:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=OJ:JOL_2016_112_R_0001

Deutsche Übersetzung des EU-Amtblatts:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0631&from=EN

Europäische Network Codes

VDE|FNN gestaltet die Europäischen Network Codes für das deutsche Stromnetz aus.
09.04.2018

Die Europäischen Network Codes sind eine Sammlung technischer Spielregeln, die Mindestanforderungen für Netzanschluss und Netzbetrieb für alle EU-Mitgliedsstaaten definieren. Für Deutschland übernimmt VDE|FNN die Umsetzung der Europäischen Network Codes in das nationale Regelwerk.

Mehr erfahren