Schalten un Steuern
26.08.2016 443 0

Schalten und Steuern mit dem intelligenten Messsystem

Mindestanforderungen und Empfehlungen für eine Steuerbox und Systemarchitektur

 

Intelligente Netze (Smart Grids) sollen das schwankende Stromangebot aus erneuerbaren Energien und den Strombedarf in eine Balance bringen. Die "Steuerbox" - eingebunden in das intelligente Messsystem - ermöglicht hierzu das Schalten in Kundenanlagen, d. h. Erzeugungsanlagen und Stromverbraucher (Lasten) individuell anzusteuern. Damit kommt dem intelligenten Messsystem und seiner Steuerbox-Funktion eine Schlüsselrolle zu und ist die Grundlage dafür, dass Systeme aus den Bereichen Smart Metering, Smart Grid und Smart Market zusammenwachsen.

Hierzu wurde im FNN ein Lastenheft "Mindestanforderungen und Empfehlungen für eine Steuerbox und Systemarchitektur im intelligenten Messsystem" erarbeitet und als Arbeitsfassung in der Version 0.8 veröffentlicht. Das Lastenheft beschreibt die funktionalen und konstruktiven Merkmale einer Steuerbox als Steuer- und Schaltmodul des intelligenten Messsystems gemäß den gesetzlichen Vorgaben, die die Anbindung von Bestandsanlagen ermöglicht.
Außerdem werden die notwendigen Funktionen zur Umsetzung interoperabler Steuerungssysteme, die zukünftig auch in neue Anlagen (z. B. Wechselrichter, PV-Anlagen) integriert werden können sowie die Architekturmerkmale und Schnittstellen, die zur Integration der zuvor genannten Steuerungsfunktionen im Gesamtsystem erforderlich sind, definiert. Hierzu zählen das CLS-Management als Backendsystem, wie auch Mindestanforderungen für ein Protokoll zur Integration der neuen Steuerungsfunktionen.

Es werden auch die Anwendungsfälle, der interne Datenfluss und die daraus resultierenden Parameter definiert. Die Interoperabilität von Systemen, die im zukünftigen Verteilnetz zum Einsatz kommen, stellt die Grundlage für einen sicheren Netzbetrieb als auch für neue Geschäftsmodelle im Bereich der zukünftigen Verteilnetze dar. Vor diesem Hintergrund bildet das Lastenheft die Grundlage für die Umsetzung interoperabler Steuerungssysteme, die am Smart-Meter-Gateway betrieben werden und den Mindestanforderungen der Energieversorgung genügen.

Das Lastenheft stellt die Grundlage für eine erste Gerätegeneration dar, um den für das Jahr 2017 geplanten Rolloutbeginn zu ermöglichen. Einige technische Aspekte konnten noch nicht oder nur ansatzweise in diesem Lastenheft spezifiziert werden, da notwendige Anpassungen des Schutzprofiles und der Technischen Richtlinie des BSI noch nicht vorgenommen wurden.

Ziel ist es, ein zukunftsfähiges, standardisiertes Messsystem zu definieren, in dem Geräte und IT-Lösungen unterschiedlicher Hersteller ohne Anpassungen eingesetzt werden können (Interoperability) und untereinander austauschbar sind (Interchangeability).

Das Lastenheft Steuerbox steht als Kaufexemplar bzw. für FNN-Mitglieder kostenfrei im VDE-Shop zur Verfügung.

Schalten und Steuern mit dem intelligenten Messsystem

VDE|FNN entwickelt eine standardisierte Steuerbox für Erzeugungs- und Lastmanagement über das intelligente Messsystem.
29.03.2018

Im VDE|FNN erfolgt die interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Entwicklung einer standardisierten Steuerbox für das Erzeugungs- und Lastmanagement.

Mehr erfahren