Elektromagnetische Felder
23.02.2017 234 0

Praxisbezogene Umsetzung des Minimierungsgebotes

FNN veröffentlicht überarbeiteten Hinweis „Minimierung elektrischer und magnetischer Felder“

Die 26. Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (26.BImSchV) wurde 2013 novelliert, sie trat am 22. August 2013 in Kraft. Mit dieser Novelle wurde für Niederfrequenzanlagen und Gleichstromanlagen als zusätzliche Vorsorgeanforderung u. a. eingefügt, dass bei Neubau und wesentlicher Änderung der Anlagen die elektrischen und magnetischen Felder nach dem Stand der Technik zu minimieren sind („Minimierungsgebot“).

Diese Minimierungsanforderungen wurden in der am 4. März 2016 in Kraft getretenen Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur 26. BImSchV, kurz 26. BImSchVVwV, konkret geregelt. VDE|FNN hatte 2013 den Hinweis „Minimierung elektrischer und magnetischer Felder von Übertragungs-, Verteilungs- und Bahnstromnetzen“ als Hilfestellung zur Umsetzung dieser gesetzlichen Forderungen veröffentlicht. In der jetzt vorliegenden zweiten Auflage des FNN-Hinweises sind die neuen gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt.

Insbesondere wurden die in Frage kommenden Minimierungsmöglichkeiten an die Vorgaben der 26. BImSchVVwV angepasst.

Der FNN-Hinweis unterstützt die Betreiber von Gleichstromanlagen, Bahnstromanlagen und 50-Hz-Anlagen bei der Umsetzung des Minimierungsgebotes, in dem nun auf die konkreten Minimierungsoptionen aus der 26. BImSchVVwV eingegangen wird. Die in der ersten Ausgabe erarbeitete Bewertungssystematik wurde ebenfalls dementsprechend angepasst. Mit der Bewertungssystematik ist weiterhin eine detaillierte Bewertung unter Berücksichtigung der verschiedenen Schutzgüter und Kriterien möglich. Der Anhang wurde außerdem um Formulare zur Dokumentation der Minimierungsprüfung ergänzt.

Damit erleichtert VDE|FNN die Prüfung und die Dokumentation der Minimierungsmaßnahmen für typische Anlagen in den Verteilnetzen.

Minimierung elektrischer und magnetischer Felder

Elektromagnetische Felder
23.02.2017

Der FNN-Hinweis unterstützt Netzbetreiber bei der Umsetzung der Anforderungen aus der 26. BImSchV.

Mehr erfahren