VDE-FNN-Fördererkreis 2018 Eröffnung durch Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Küppers (Westnetz GmbH)
08.06.2018 535 0 TOP

Mit neuer Struktur in die Zukunft

Im zehnten Jahr seines Bestehens modernisiert VDE|FNN die Ausrichtung der Lenkungskreise. Sie werden künftig verstärkt themenübergreifend arbeiten und sind nicht mehr nach Spannungsebenen organisiert.

Gut aufgestellt in die Zukunft – das war der rote Faden der diesjährigen Fördererkreissitzung des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) in Berlin. Nachdem am Vortag unter der Überschrift „Grid’n’Roll“ vor allem die Erfolge zum 10-jährigen Jubiläum von VDE|FNN gefeiert wurden, stand am 8. Juni der Blick nach vorn im Mittelpunkt. VDE|FNN-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Küppers stellte dazu in seiner Keynote zur Neuausrichtung Ergebnisse aus dem Strategieprozess des neugewählten Forums vor.

Wichtigster Punkt: die drei Lenkungskreise werden neu organisiert und die Arbeit auf die Handlungsfelder ausgerichtet. „Gerade die Arbeiten an den neuen Technischen Anschlussregeln zur Ausgestaltung der Europäischen Network Codes haben gezeigt, dass Themen künftig vermehrt über die Grenzen der Spannungsebenen hinweg gedacht und bearbeitet werden müssen“, so Dr. Küppers in seiner Rede.

Die drei neuen Lenkungskreise sind:

  • Systemfragen und Netzcodes
  • Netztechnik und Netzbetrieb
  • Metering und Digitalisierung

Der Lenkungskreis „Systemfragen und Netzcodes“ soll die vorausschauende Weiterentwicklung der Netze im Fokus haben.
Hier wird es unter anderem um die Netzintegration Elektromobilität, die Technischen Anschlussregeln oder die Rollenverteilung zwischen Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern gehen.

Der Lenkungskreis „Netztechnik und Netzbetrieb“ treibt die Entwicklung von Netzbetriebsmitteln wie Kabeln, Freileitungen, Netzstationen oder der Schutz- und Leittechnik voran. Auch Themen wie Umwelt- und Naturschutz, Geoinformation oder das Technische Sicherheitsmanagement der Netzbetreiber fallen künftig hierunter. Im Kern geht es darum, Innovationen alltagstauglich zu machen.

Der Lenkungskreis „Metering und Digitalisierung“ kümmert sich um alle Aufgaben rund um IT-Sicherheit, Kommunikationstechnologien, Steuerbarkeit und das intelligente Messsystem.

Die Aktivitäten werden künftig noch stärker auf die drei FNN-Handlungsfelder Innovation, Produktion und Wirkung ausgerichtet. Im Handlungsfeld Innovation werden weiter Studien initiiert als Grundlage für vorausschauende Regelsetzung. Dabei soll vorausschauend der Handlungsbedarf identifiziert und Notwendigkeiten konkretisiert werden. Im Handlungsfeld Produktion werden VDE-Anwendungsregeln, Hinweise, Spezifikationen und sonstige Handlungsempfehlungen erarbeitet. Hier wird künftig stärker als bisher von Anfang an die Verbindlichkeit geplant. Das dritte Handlungsfeld Wirkung fasst die Aktivitäten in den Bereichen Politikberatung und Kommunikation zusammen. Ziel ist es, wichtige Zusammenhänge und Fakten aus Netz- und Systemsicht transparent zu machen und z.B. in Entscheidungen zum Ordnungsrahmen einzubringen. Neu hinzukommen sollen Kampagnen. Den Start wird die für Ende 2018 vorgesehene Kampagne „Elektromobilität“ machen. Im nächsten Schritt werden die neu strukturierten Lenkungskreise besetzt.

Meinungsbildung zu möglichen Kennzahlen der Netze

Wie in den Vorjahren beteiligten sich die rund 100 anwesenden Delegierten aus den FNN-Mitgliedsunternehmen wieder rege an der Meinungsbildung. Dieses Mal ging es um mögliche Kennzahlen für eine vorausschauende Regelsetzung sowie den Zustand des Netzes als Backbone für die Energiewende.

Beiträge ab 2019 angepasst

Mit großer Mehrheit wurde der Mitgliedsbeitrag ab 2019 von 1.050 € pro Stimmrecht auf 1.150 € erhöht. Es handelt sich um die erste Erhöhung seit 2014. Die zusätzlichen Einnahmen sollen gestiegene Kosten durch Tariferhöhungen und Preissteigerungen decken, in die Personalausstattung der Geschäftsstelle sowie die geplanten Kampagnen fließen.

Die Mitgliedszahl entwickelt sich weiter positiv. Mit über 460 Unternehmen und Organisationen hat VDE|FNN so viele Mitglieder wie nie zuvor. Die nächste Fördererkreissitzung wird voraussichtlich am 24. Mai 2019 in Berlin stattfinden.