00_2021-11-03_Einspeisemanagement (1)
VDE FNN
03.11.2021

Technische Hinweise zum Redispatch

Einspeisemanagement nach §14 EEG ist ab 01.10.2021 entfallen und wurde durch die Redispatch 2.0 Regelungen ersetzt. Was muss hier hinsichtlich Einsatzes von Technik beachtet werden? Der neue FNN Hinweis dient zur Orientierung, welche Techniken für die Anpassung von Stromeinspeisungen aus Stromerzeugungs- und Stromspeicheranlagen sowie für die Lieferung von Echtzeitdaten an den Anschlussnetzbetreiber angewendet werden können.

Einspeisemanagement, so long

Der neue FNN Hinweis unter dem Titel „Technik zur Umsetzung § 9 EEG und Echtzeitendatenübertragung zur Anpassung von Stromeinspeisungen nach § 13 Abs. 1 und 2 EnWG“ berücksichtigt die Änderungen zum Einspeisemanagement aufgrund des EEG 2021 und der Aktivitäten zum Redispatch 2.0. Dieser FNN Hinweis ersetzt den Hinweis zum Einspeisemanagement von 2012.

Der neue FNN Hinweis richtet sich an Anschlussnetzbetreiber und Betreiber von EEG-Anlagen und dient der technischen und operativen Umsetzung des Redispatch im Duldungsfall (Umsetzung § 9 EEG) sowie aktiven Anpassung der Erzeugung von Erzeugungsanlagen nach § 13 Abs. 1 und 2 EnWG. Der Duldungsfall bezeichnet die Situation, in der Netzbetreiber die Steuerung der steuerbaren Ressource selbst durchführt.

Die Schnittstelle zu Redispatch 2.0 wurde durch einen engen Austausch mit FNN-Experten in den Fachgruppen von BDEW und Connect+ erhalten. Die Inhalte des Hinweises werden in den neuen VDE-AR-N 4141-3 Redispatch 2.0, die im 2022 erscheinen soll, als Empfehlungen für die technische Einrichtungen für die Übertragung von Echzeitdaten und Wirkleistungseinspeisung berücksichtigt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Empfehlungen der technischen Kommunikations- und Steuerungstechnik zur aktiven Anpassung der Erzeugung sowie die Umsetzung im Duldungsfall mit Stand der Technik
  • Beschreibung der Möglichkeiten zur Regelung der Wirkleistungseinspeiseleistung nach Nennleistung gemäß EEG 2021, EnWG und BSI-Markterklärung mit Ausblick der Verpflichtungen nach Markterklärung
  • Hilfsstellung zur einzusetzenden Technik und alternative technische Lösungen für Echtzeitdatenübertragung an Netzbetreiber

Erster Baustein

Der FNN Hinweis zur technisch/betrieblichen Umsetzung des verbindlichen Einspeisemanagements wurde in 2012 von FNN veröffentlicht, als eins der ersten umfangreiches Dokumente, die sachgerechte Lösungen unter Einhaltung eines vertretbaren Nutzen-Verhältnisses vorstellt, die alle in 2012 noch gültigen gesetzlichen Regelungen und Rahmenbedingung erfüllen. Damit hatte FNN einen Beitrag zur rechtssicheren Umsetzung des Einspeisemanagements und zur Unterstützung der Kommunikation zwischen den betroffenen Fachkreisen geliefert.

Ziel

Der neue FNN Hinweis dient somit insbesondere als Hilfestellung, unter Berücksichtigung aller wirtschaftlichen Aspekte, notwendige Techniken zur Umsetzung der neuen Vorgaben des Redispatch zu beschreiben und alternative Lösungen aufzuzeigen. Damit schafft FNN Rechtssicherheit für Netzbetreiber.