Technisches Sicherheitsmanagement
03.07.2017 529 0

TSM-Leitfäden: Allgemeiner Teil aktualisiert

Die neue Fassung ist bei gleichem Prüfungsumfang deutlich kürzer und erleichtert so die TSM-Überprüfungen bei Netzbetreibern vor Ort.

Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) hat in Zusammenarbeit mit den weiteren Mitgliedern des verantwortlichen Verbände-Koordinierungskreises „TSM“ zum 1. Juli 2017 den Allgemeinen Teil der TSM-Leitfäden aktualisiert. Ziel war es, den Leitfaden anwenderfreundlicher und kürzer zu machen, ohne auf notwendige Inhalte zu verzichten. Durch die Ergänzung von bestehenden Fragen konnte die Gesamtanzahl der Fragen von 183 auf 146 reduziert werden. Der aktualisierte Leitfaden erleichtert sowohl die Arbeit der Netzbetreiber, die sich auf eine TSM-Prüfung vorbereiten, als auch die der unabhängigen Experten, die die Überprüfung vor Ort im Unternehmen vornehmen. Der TSM-Leitfaden zum fachspezifischen Teil Strom bleibt unverändert. Die Ausgabe 04/2016 des stromspezifischen Leitfadens ist damit weiterhin gültig.

TSM steht für „Technisches Sicherheitsmanagement“ und ist ein freiwilliges Instrument zur Selbstkontrolle für Netzbetreiber. Eine TSM-Bestätigung dokumentiert, dass ein Unternehmen alle Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation für den Netzbetrieb erfüllt. Das Technische Sicherheitsmanagement ist praxisorientiert und genießt bei den Energieaufsichtsbehörden großes Ansehen.

FNN-Mitgliedern steht der aktualisierte allgemeine Leitfaden hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Technisches Sicherheitsmanagement (TSM)

VDE|FNN definiert Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) zur praxisorientierten Überprüfung von Stromnetzbetreibern.
27.07.2017 Seite

Das Technische Sicherheitsmanagement (TSM) setzt hohe Standards für Personal und Prozesse von Energieversorgern. Durch externe Prüfungen dokumentieren Netzbetreiber nach außen, dass sie alle Anforderungen erfüllen.

Mehr erfahren