VDE|FNN gestaltet die Europäischen Network Codes für das deutsche Stromnetz aus.
16.05.2018 335 0

Gesetzgeber legt Grundstein für Übergangsregelung für den Network Code "Requirements for Generators"

Bereits im Dezember 2017 hatte VDE|FNN das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgefordert, den Übergangszeitraum bei der Einführung des Network Codes "RfG" zu klären. Nun legt das Ministerium im Entwurf des 100-Tage-Gesetzes eine entsprechende Lösung vor.

Der Network Code "Requirements for Generators" (NC RfG) regelt in Artikel 4 Abs. 2, dass alle Erzeugungsanlagen, für die der Kaufvertrag ihrer Hauptkomponenten vor dem 18. Mai 2018 abgeschlossen ist, Bestandsanlagen sind. Offen bleibt, wie mit Erzeugungsanlagen umgegangen werden soll, deren Hauptkomponenten nach dem 18. Mai 2018 gekauft wurden, die aber vor dem 27. April 2019 ans Netz angeschlossen werden. Würden diese Erzeugungsanlagen als Neuanlagen gelten, würden sie ab dem 27. April 2019 rückwirkend in den Geltungsbereich des NC RfG fallen und ggf. nachgerüstet werden müssen. Die Ungewissheit bei Anlagenherstellern, -betreibern, Zertifizierern und Netzbetreibern könnte dazu führen, dass in diesem Zeitraum nur sehr wenige Anlagen angeschlossen werden.    

VDE|FNN fordert Regelung durch Bundeswirtschaftsministerium
Dies liegt nicht im Interesse des Forums Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) und seinen Mitgliedern. Aus diesem Grund forderte VDE|FNN bereits im Dezember 2017 eine Klarstellung bzw. die Nutzung eines Öffners im NC RfG. Der NC RfG erlaubt dem Mitgliedsstaat (Artikel 4 Abs. 2 (b)), die Regulierungsbehörde zu ermächtigen, eine Regelung festzulegen.

Bundesnetzagentur soll Übergangszeitraum regeln
Im Entwurf des so genannten 100-Tage-Gesetzes nutzt das Bundeswirtschaftsministerium diesen Öffner und ermächtigt die Bundesnetzagentur, eine entsprechende Regelung binnen eines Monats nach dem Inkrafttreten des Gesetzes zu treffen. Der Entwurf des 100-Tage-Gesetzes soll noch vor der Sommerpause umgesetzt werden. Die Bundesnetzagentur müsste daher im Sommer die Regelung veröffentlichen. Durch eine gesetzliche Regelung erhalten alle Betroffenen Sicherheit. Die neuen Technischen Anschlussregeln des VDE|FNN verweisen im Anwendungsbeginn auf zusätzliche nationale Festlegungen und sind somit im Einklang mit den aktuellen Entwicklungen.

Hintergrund 100-Tage-Gesetz
Regierungswechsel – Gesetzeswechsel: Die neue Bundesregierung plant, unter anderem das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) zu ändern. Im Fokus dabei steht das Ausschreibungsverfahren für die Sektoren Wind-Onshore und Kraft-Wärme-Kopplung. Entsprechend lautet der offizielle Titel des 100-Tage-Gesetzes „Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes und weiterer Bestimmungen des Energierechts“.