Regulatorische Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung vom Netz zum System
18.04.2018 201 0

Europäische Network Codes: Juristische Prüfung bestätigt Handlungsfähigkeit des VDE|FNN

VDE|FNN hat offene juristische Fragen bei der Ausgestaltung der Europäischen Network Codes klären lassen. Das Ergebnis ist eindeutig: Technische Eigenschaften dürfen auch für kleinere Anlagen gefordert werden, auch wenn die Mindestvorgaben aus Europa diese erst für größere Anlagen vorsehen.

Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beauftragt, die Europäischen Network Codes für Deutschland auszugestalten. Dazu wurden mehrere Anwendungsregeln erarbeitet, die den Network Code „Requirements for Generators“ (RfG) ausgestalten. Darin schreibt VDE|FNN künftige Mindestanforderungen an Kundenanlagen vor, die an die öffentlichen Stromnetze in Deutschland angeschlossen werden sollen.

Bei einigen Fragen bestand juristischer Klärungsbedarf. Konkret ging es darum, ob bestimmte Eigenschaften auch von Erzeugungsanlagen gefordert werden dürfen, die in den Europäischen Network Codes eigentlich erst für größere Anlagetypen vorgesehen sind. VDE|FNN hatte dazu die Kanzlei Heuking, Kühn, Lüer, Wojtek mit einer juristischen Analyse beauftragt. Das Ergebnis liegt jetzt vor und ist eindeutig. VDE|FNN darf technische Eigenschaften auch für kleinere Anlagen fordern, als in den Europäischen Network Codes vorgesehen.

Der Bericht steht kostenlos zum Download bereit.