Termine

Mehr erfahren

Kontakt

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.

Aktuelles

Mehr erfahren

Studie, Positionspapier, Anwendungsregel oder Norm gesucht?


> VDE VERLAG

Im Shop des VDE VERLAGs finden Sie Normen zur elektrotechnischen Sicherheit und Fachbücher.

> VDE Shop

Im VDE Shop finden Sie aktuelle VDE Studien, Roadmaps und Positionspapiere.


Mehr Wissen, mehr Erfolg!

Für VDE Mitglieder gibt es Rabatte auf Publikationen, VDE Studien, Fachliteratur des VDE Verlags und Fachzeitschriften-Abonnements: Jetzt VDE Mitglied werden!

Steuern für den Netzbetrieb

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende legt die Basis, das intelligente Messsystem als einen wesentlichen Baustein der Energiewende zu implementieren. Für den Einsatz des intelligenten Messsystems im Netzbetrieb müssen entsprechende netzbetriebliche Anforderungen erfüllt werden. Dies umfasst auch die Möglichkeit, verschiedene Befehle zu priorisieren.

Eine entsprechende Priorisierung ist zwingend erforderlich, damit der Netzbetreiber seinen Verpflichtungen zur Gewährleistung eines sicheren Netzbetriebes nachkommen kann und Marktschaltungen unter Berücksichtigung des lokalen Netzzustands zu ermöglichen. Folglich ist die derzeitige Architektur des intelligenten Messsystems hinsichtlich des Einsatzes einer Steuerungsfunktion zu konkretisieren. Entsprechende Arbeiten zur Beschreibung einer Koordinierungsfunktion zur Steuerung von Kundenanlagen, welche die Schaltungen unter Berücksichtigung des lokalen Netzzustandes ermöglicht, laufen. Im Fokus stehen die Anwendungen in der Niederspannung. Die Nutzung der vorhandenen sicheren Fernwirk- und Leittechnik für Stationen der Netzbetreiber und bei Kundenanlagen ist weiter möglich.

Weiterführend hat VDE FNN einen Entwurf hinsichtlich der aus Sicht der Koordinierungsfunktion auf Betriebsebene relevanten Schnittstellen erstellt mit jeweils zu betrachtenden betriebsrelevanten Anwendungsfällen. Damit werden die anstehenden Fragestellungen rund um den Einsatz des intelligenten Messsystems für die Steuerung im Netzbetrieb adressiert und strukturiert. Daraus ergibt sich für die benötigte Kommunikationsstruktur und die technische Ausgestaltung der Koordinierungsfunktion (KOF) eine hohe Priorität für die weitere Ausgestaltung der Schnittstelle zum Messstellenbetreiber.

VDE FNN hat hierzu die Arbeit aufgenommen, um die vollständige Automatisierbarkeit der technischen Kommunikation der Akteure im Ökosystem iMSys zu beschreiben. Dabei wird die Schnittstelle SMGW-MSB (mit Wirkung auf den GWA) anhand von Use Cases interoperabel und automatisierbar spezifiziert.

Zu den übrigen dargestellten Schnittstellen und Anwendungsfällen im VDE FNN Entwurf sind die betroffenen Fachkreise über die jeweiligen Verbände gebeten ein konstruktives Feedback zu geben. Auf dieser Basis soll dann das gemeinsame weitere Vorgehen festgelegt werden.

Aktivitäten des FNN

Verwandte Themen