VDE|FNN konkretisiert die Anforderungen des Europäischen Network Codes DCC für Deutschland in VDE-Anwendungsregeln.
07.09.2018

Network Code on Demand Connection (DCC)

Der europäische Network Code on Demand Connection enthält harmonisierte Vorschriften für den Netzanschluss von Verbrauchsanlagen und Verteilernetze. Im Fokus ist der grenzüberschreitende Stromhandel. Adressiert werden z. B. das Lastmanagement, lastseitige Anpassungen und Demand Side Response.

  • Veröffentlichung in EU-Amtsblatt: 17. August 2016
  • In Kraft getreten: 7. September 2016
  • Nationale Umsetzung durch VDE FNN bis 7. September 2018 und anschließende europäische Notifizierung
  • Die VDE Anwendungsregeln Erzeugungsanlagen an der Niederspannung, TAR Mittelspannung, TAR Hochspannung und TAR Höchstspannung wurden in der EU-Kommission erfolgreich notifiziert und werden am 19. Oktober 2018 in das VDE Vorschriftenwerk aufgenommen (Übergangsfrist bis 26. April 2019).

Begleitung des Erstellungsprozesses

VDE FNN hat den Erstellungsprozess des Network Codes eng begleitet und regelmäßig Verbesserungsvorschläge eingebracht:

  • Anforderungen beziehen sich nicht auf den Netzanschlusspunkt 
  • Schnittstellen zwischen Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber
  • Frequenzstabilisierende Maßnahmen durch den Übertragungsnetzbetreiber sollten in Absprache mit dem Verteilnetzbetreiber erfolgen
  • Definitionen müssen harmonisiert und klar definiert werden  (z. B. signifikante Last)
  • Demand Side Response Anforderungen sollten auf technische Anforderungen reduziert werden

Verwandte Themen