FNN-InnovationHub
02.10.2019 1730 1

FNN-InnovationHub fördert Start-ups

•   VDE|FNN unterstützt Start-ups mit innovativen Geschäftsideen aus den Bereichen Smart Grid, Netztechnik und Netzbetrieb

•   Jetzt bis zum 31. Oktober 2019 bewerben

Start-up gesucht - Bewerberprofil

Alter:

Jünger als 10 Jahre

Phase:

beliebig

Sitz:

belieblig (Präsentationssprache: Deutsch oder Englisch)

Kontakt

Florian Regnery, M.A.
Downloads + Links

Challenge

VDE|FNN sucht Startups, die an der Definition der passenden Schnittstelle zum transparenten Systemzustand mithilfe eines MVPs (Produkt mit Mindestanforderungen) mitwirken.

Hierfür bietet VDE|FNN Startups aus dem Bereich Smart Grid die Möglichkeit, sich über die Challenge-Webseite mit einem Konzept zu präsentieren. Das Startup mit dem besten Konzept erhält einen Auftrag für die Entwicklung eines MVPs im Wert von 25.000 €. Ziel ist es, bundesweit einheitliche Anforderungen und ein entsprechendes Datensatz-Set zu entwickeln, auf dessen Grundlage Applikationen für den transparenten Systemzustand erstellt werden können.

Lastenheft

Für das im Rahmen des Auftrags zu entwickelnde MVP für den transparenten Systemzustand wird Euch ein Start-Datensatz eines Netzbetreibers zur Verfügung gestellt. Der Netzzustandsmonitor (u. a. in VDE-AR-N 4141-1 geregelt, weitere Regelungen sind in Arbeit) soll als Basis für die Anforderungen an den transparenten Systemzustand dienen.

Das MVP soll im Anschluss interessierten FNN-Mitgliedern ggf. auch breiter zur Verfügung gestellt werden und Grundlage für die Weiterentwicklung von Datensatz und Anwendungen sein.

Für das MVP gilt folgendes Lastenheft:

  • Übermittlung der Daten in Echtzeit
  • Einfache Visualisierung des Systemzustandes mittels Bildern und KPIs
    o Drohende oder erfolgte Grenzwertverletzungen bei Strom oder Spannung
    o Systembilanzstörungen (Abweichungen der Bilanzkreise)
    o Relevante Frequenzabweichungen
    o Störungsbedingte Spannungslosigkeiten/Versorgungsunterbrechungen o Gefährdung durch Erzeugungsüberschuss/-mangel
    o Störung durch Spannungslosigkeit
    o Gefährdung durch Spannungsabweichung /-überhöhung
    o Gefährdung durch strombedingte Engpässe
  • Lösung der Komplexität des Systems durch verschiedene Layer (z. B. Spannungsebenen o. ä.)
  • Sehr sichere Datenübertragung
  • Benutzerfreundlichkeit bei der Bedienung
  • Daten- und Informationsaustausch von
    o Stammdaten (z. B. Name, Anschrift, installierte Leistung)
    o Fahrplan- und Prognosedaten

Ablauf

Bewerbung

Die Bewerbung reicht ihr bis zum 31.10.2019 - 23:59 Uhr über unsere Challenge-Webseite ein.

Auswahl 1

Nach dem erfolgreichen Einreichen eurer Bewerbung lädt unsere Jury vielversprechende Bewerber dazu ein, ein konkretes Angebot zu unterbreiten, das dann als Grundlage für die finale Bewertung und eine potenzielle Beauftragung dienen kann. Dabei sollen auch die weitere Verwertung und Nutzung durch VDE|FNN und dessen Mitglieder berücksichtigt werden.

Auswahl 2

Danach werden dieselben Bewerber zu einem persönlichen Kennenlernen und einer Demonstration ihrer Technologie auf dem FNN-Kongress Netze 2019 am 04.12.2019 vor großem Fachpublikum eingeladen. Die Teilnahme an diesem Termin ist für die ausgewählten Bewerber verpflichtend, um als Gewinner infrage zu kommen. Die Präsentation auf dem FNN-Kongress fließt als letzte Komponente in die Bewertung ein.

Gewinner

Nach der Präsentation der ausgewählten Konzepte auf dem FNN-Kongress Netze verkündet die Jury das Sieger-Konzept der Challenge. Im Anschluss erfolgen die weitere Zusammenarbeit und die Beauftragung durch VDE|FNN.

Entwicklung

Der Sieger und VDE|FNN definieren gemeinsam eine Entwicklungsroadmap und beginnen im engen Austausch die Entwicklungsphase.