Zuverlässigkeit-Messbeständigkeit_2019
14.11.2019 2089 2

Zuverlässigkeit und Messbeständigkeit von Messsystemen

Die Anforderungen an digitale Stromzähler ändern sich durch steigende dezentrale Einspeisung und das intelligente Messsystem. Ein FNN-Hinweis beschreibt moderne Anforderungen an Prüfverfahren.

Das Wichtigste in Kürze

  • FNN-Hinweis beschreibt zunächst Störeinflüsse auf Elektrizitätszähler
  • Beschreibt anschließend aktuelle Prüfverfahren
  • Ergänzt so bestehende technische Normen und Produktstandards  

Dieser Leitfaden dient der Ergänzung bestehender technischer Normen und Produktstandards. Mit den hierin aufgeführten Prüfverfahren soll die Möglichkeit geschaffen werden, zeitnah die Zuverlässigkeit und Messbeständigkeit von innovativen Geräteneuentwicklungen nachzuweisen.

Der Leitfaden zeigt, welchen jeweiligen Einflüssen und Wechselwirkungen Elektrizitätszähler und Zusatzeinrichtungen einerseits sowie Smart-Meter-Gateways (SMGW) andererseits ausgesetzt sind. Messgeräte, Zusatzeinrichtungen und SMGW sind für den Einsatz im gesetzlichen Messwesen geeignet, wenn sie die MID- und/oder innerstaatlichen Anforderungen (z. B. Baumusterprüfungen) erfüllen. Um bereits bekannte und bisher nicht bewertete Risiken für elektronische Geräte an Messstellen auszuschließen oder einzuschränken, müssen geeignete Prüfverfahren ergänzt werden.

Im Zuge des Wandels von elektromechanischen zu elektronischen Zählern werden neue Methoden zur Bewertung der Zuverlässigkeit und Messbeständigkeit benötigt. Nicht nur die Technik selbst, sondern auch die Betriebsbedingungen, unter denen elektronische Geräte an Messstellen eingesetzt werden, haben sich nachhaltig gewandelt.

Nutzen

Das Dokument beschreibt Testszenarien mit entsprechenden Prüfanforderungen und -aufbauten. Damit ist es ein wichtiges Hilfsmittel für die Überprüfung neu entwickelter Geräte (insbesondere Basiszähler, moderne Messeinrichtung) auf ihre Messbeständigkeit und Zuverlässigkeit.

Verwandte Themen