VDE|FNN beschreibt Anforderungen an Prüfverfahren, die für korrekt messende digitale Stromzähler (Basiszähler) sorgen.
20.03.2017 1766 2

Zuverlässigkeit und Messbeständigkeit von Messsystemen

Die Anforderungen an digitale Stromzähler ändern sich durch steigende dezentrale Einspeisung und das intelligente Messsystem. Ein FNN-Hinweis beschreibt moderne Anforderungen an Prüfverfahren.

Das Wichtigste in Kürze

  • FNN-Hinweis beschreibt zunächst Störeinflüsse auf Elektrizitätszähler
  • Beschreibt anschließend aktuelle Prüfverfahren
  • Ergänzt so bestehende technische Normen und Produktstandards  

Die Anforderungen an Stromzähler steigen. Die zunehmende dezentrale Einspeisung kann zu neuen Störeinflüssen führen. Neue, digitale Stromzähler (Basiszähler, moderne Messeinrichtung) sind möglicherweise anfällig gegenüber anderen Störeinflüssen als die verbreiteten konventionellen Zähler. Dennoch erwarten Endverbraucher und Messstellenbetreiber jederzeit zuverlässige Stromzähler.

Vor diesem Hintergrund hat VDE|FNN den Hinweis „Leitfaden zur Bewertung der Zuverlässigkeit und Messbeständigkeit von Messsystemen“ veröffentlicht. Der Hinweis beschreibt zunächst mögliche Störgrößen. Beispielsweise wurde festgestellt, dass es bei digitalen Zählern unter bestimmten Bedingungen zu einem großen Fehler bei der Messung der Energiemenge kommen kann. Ursache dafür war ein von einem Solar-Wechselrichter erzeugter hochfrequenter, symmetrischer Strom im Frequenzbereich von 2 kHz bis 150 kHz. Vor einem Rollout von elektronischen Zählern in großen Stückzahlen muss geklärt werden, ob dieser Fall ein generelles Problem darstellt oder ob es sich um Einzelfälle handelt. Dazu hat VDE|FNN zusammen mit der VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, deren Ergebnisse und Schlussfolgerungen im Hinweis berücksichtigt sind. Die beschriebenen Prüfverfahren ermöglichen eine systematische Bewertung der Zuverlässigkeit von Stromzählern. Das erleichtert auch die Entwicklung von Geräten, die im Betrieb resistent gegenüber Störeinflüssen sind. Der Leitfaden dient als Ergänzung bestehender Prüfverfahren sowie technischer Normen und Produktstandards.

Nutzen

Das Dokument beschreibt Testszenarien mit entsprechenden Prüfanforderungen und -aufbauten. Damit ist es ein wichtiges Hilfsmittel für die Überprüfung neu entwickelter Geräte (insbesondere Basiszähler, moderne Messeinrichtung) auf ihre Messbeständigkeit und Zuverlässigkeit.

Verwandte Themen