Ausstellungspavillon Kraftwerk 1898_Bild 2
2016 Norbert Gilson
25.02.2020

Ausstellungspavillon Kraftwerk 1898

Untere Kanalstraße, 79618 Rheinfelden (Baden)

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Der in den Ausstellungspavillon »Kraftwerk 1898« translozierte Maschinensatz Nr. 10 des 1898 errichteten und 2011 abgerissenen alten Kraftwerks Rheinfelden und die dazu eingerichtete Ausstellung führen die Dimensionen dieses ehemals größten Wasserkraftwerks Europas und seine Bedeutung für die Herausbildung des europäischen Verbundsystems anschaulich vor Augen.


Beschreibung


Der Ausstellungspavillon »Kraftwerk 1898« befindet sich in der Nähe des Standortes des ehemaligen, 1898 errichteten Wasserkraftwerks Rheinfelden, das eines der ältesten Wasserkraftwerke Europas war und 2010/11 zugunsten eines Neubaus abgerissen wurde. Herzstück der interaktiven Ausstellung ist die „Maschine 10″ aus dem Jahr 1898, die zusammen mit der „Maschine 13″ bis zur Stilllegung des alten Kraftwerks in Betrieb war und aus dem Kraftwerksgebäude an den Ausstellungsstandort transloziert wurde. Dokumentation und Präsentation des Maschinensatzes machen die Geschichte erlebbar und lassen den Pioniergeist und die Gestaltungskraft der Zeit des ausgehenden neunzehnten Jahrhundert lebendig werden.


Vor dem Pavillon ist auch die deutsche Version des »Milestone« zu sehen, mit dem das Institute of Electrical und Electronics Engineers (IEEE) mit Sitz in New York das alte Wasserkraftwerk Rheinfelden im September 2014 als Industriekulturerbe auszeichnete.

Der Pavillonbau aus Glas und Stahl des Architekten Christoph Geisel wurde im Juli 2014 mit dem »Hugo-Häring-Preis« ausgezeichnet, mit dem der Landesverband Baden-Württemberg des Bundes Deutscher Architekten (BDA) vorbildliche Bauwerke im Land würdigt.

Informationsstand: 29.03.2017
Schlagwort: Elektrizitätserzeugung
Stichworte: Wasserkraftwerk Rheinfelden; Milestone; Institute of Electrical und Electronics Engineers; IEEE; Industriekulturerbe; Christoph Geisel; Hugo-Häring-Preis; Bund Deutscher Architekten; BDA

Quelle(n)

  • Hinweistafel am Objekt



Bilder

Karte