Fränkisches Überlandwerk (Verwaltung)_Bild 1
2010 Norbert Gilson
29.07.2020

Fränkisches Überlandwerk (Verwaltung)

Hainstraße 32, 90461 Nürnberg

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik
Downloads + Links

Beschreibung

 

erbaut: 1930
Entwurf: Büro Müller / Kröck

Die im Januar 1913 gegründete Fränkisches Überlandwerk AG (FÜW) ging zusammen mit der ebenso traditionsreichen Nürnberger EWAG Energie und Wasserversorgung AG in einem längeren Prozess 2002 in der neuen N-ERGIE AG auf, die durch die Städtischen Werke Nürnberg GmbH (60,2 % der Anteile) und der Thüga AG (ursprünglicher Name: Thüringer Gas AG), dem deutschlandweit größten Unternehmensverband kommunaler Energie- und Wasserversorgungsunternehmen, (mit 39,8 % der Anteile) gegründet worden war.

An der Gründung der FÜW beteiligt waren die Kreisgemeinde Mittelfranken, die 60% des Aktienkapitals übernahm, sowie die Elektrizitäts-Aktiengesellschaft vorm. Schuckert & Co., die zusammen mit einem Bankenkonsortium die restlichen 40% des Kapitals beisteuerte. Die FÜW war ein reines Verteilungsunternehmen, der Strom wurde von der Großkraftwerk Franken AG bezogen. 1921 waren 829 Ortschaften mit insgesamt 307.000 Einwohnern an das Netz der FÜW angeschlossen. 1963 umfasste das Versorgungsgebiet im Wesentlichen den Regierungsbezirk Mittelfranken sowie einen Teil von Unterfranken.

Das 1930 im Stil der Moderne errichtete Verwaltungsgebäude erfuhr im Laufe der Zeit zwar starke Veränderungen, jedoch sind die Stilelemente des Neuen Bauens - beispielsweise die kubischen, mit Flachdach versehenen Baukörper - noch gut erkennbar. Auffallend ist auch die Gestaltung der über Eck angeordneten Fenster am turmartigen Gebäudeteil sowie das Relief neben dem Eingang mit der Darstellung von Arbeiterfiguren in heroischer Pose.
 
Informationsstand: 02.05.2016
Schlagworte: Elektrizitätsübertragung / -verteilung; Energy; Energie; Energienetze
Stichworte: Verwaltungsgebäude; Büro Müller und Kröck; Fränkisches Überlandwerk AG; FÜW; EWAG Energie und Wasserversorgung AG; N-ERGIE AG; Städtische Werke Nürnberg GmbH; Thüga AG; Großkraftwerk Franken AG; Elektrizitäts-Aktiengesellschaft vorm. Schuckert & Co.


Quelle(n)

  • 50 Jahre FÜW. Fränkisches Überlandwerk Aktiengesellschaft Nürnberg, o.O. (1963)


Bilder

Karte