Kraftwerk Hemfurth I_Bild 1
2011 Norbert Gilson
06.08.2020

Kraftwerk Hemfurth I

Ederstraße, 34549 Edertal

Kontakt

VDE-Ausschuss Geschichte der Elektrotechnik

Beschreibung

erbaut: 1914-15

Das Kraftwerk Hemfurth I gehört zu der aus fünf Wasserkraftwerken bestehenden Kraftwerksgruppe an der Edertalsperre. Das Speicherwasserkraftwerk wurde 1915 mit vier Maschinensätzen dem Betrieb übergeben. 1924/24 kamen zwei weitere Maschinensätze hinzu, so dass das Kraftwerk über eine Leistung von insgesamt 16.200 kW verfügte. Bei den Turbinen handelte es sich um Doppel-Francis-Spiralturbinen der Amme, Giesecke & Konegen AG (Braunschweig). Die Generatoren waren von Brown, Boveri & Co. (BBC) geliefert worden.

Heute ist das Kraftwerk nach einer Modernisierung mit zwei Maschinensätzen von jeweils 12.500 kVA Leistung ausgerüstet.
 
Informationsstand: 02.05.2016 31.12.2013
Schlagworte: Elektrizitätserzeugung; Speicherwasserkraftwerke; Stromerzeugung; Energie; Energy
Stichworte: Amme, Giesecke & Konegen AG; Brown, Boveri & Cie.; BBC

 
Quelle(n)

  • Volker Rödel, Reclams Führer zu den Denkmalen der Industrie und Technik in Deutschland. Bd. 1. Alte Länder, Stuttgart 1992
  • Preußische Elektrizitäts-Aktiengesellschaft. Denkschrift anläßlich ihres 25jährigen Bestehens. 1927 - 1952, Hannover 1952

Bilder

Karte