Smart Home Prüflabor

Smart Home Prüflabor

| VDE
23.10.2015 VDE Prüfinstitut Offenbach Veranstaltungsinformation 95 0

Smart Home Handlungsfelder: Usability, Privacy, Security

Kritische Erfolgsfaktoren und Risiken für die Markteinführung - 4. ITG-Workshop Usability

Usability, Privacy und Security, sind drei wichtige von mehreren kritischen Erfolgsfaktoren und/oder Risiken, die eine Entwicklung des Endkundenmarkts für Smart-Home-Systeme bestimmen. Sie waren daher der prägende „rote“ Faden eines Workshops vom VDE-Prüfinstitut und dem Fachbereich 2 (FB2) in Offenbach.

Bereits bei der Entwicklung von Smart-Home-Anwendungen sollen die Entwickler die Bedienbarkeit des Systems einschließlich des Schutzes der vom Nutzer erhobenen Daten berücksichtigen. Die ITG-Anwendungsrichtlinie „Bewertung der Usability von Kommunikationsendeinrichtungen“ liefert hierfür eine erste Grundlage (Prof. Möller, TU Berlin)

Die Nutzerzentrierung, d.h. die Ausprägung der Anwendung zum Nutzen des Nutzers und unter Berücksichtigung der Bedienbarkeit auch von Nichtfachleuten, spielt eine wesentliche Rolle, wenn man das Smart-Home-System einsetzt bei medizinischen Anforderungen. (Frau Prof. Friedrich, Hochschule Kempten)

Smart Home Apps helfen dem Nutzer vor allem unter dem Aspekt von Privacy und Security in Verbindung mit dem zu steuernden Gesamtsystem. (Marc Treber, Mediola Connected Living AG)

Die Marktteilnehmer müssen aufhören, isoliert zu denken und anfangen, gemeinsam Systeme zu entwickeln, bei denen die Bedürfnisse des Verbrauchers im Mittelpunkt stehen. Als eines der möglichen Beispiele und Ansatz zur weiteren Diskussion wurde das System QIVICON vorgestellt. (Herr Prell, Deutsche Telekom AG)

Eine Marktöffnung verlangt jedoch noch weitere Aktivitäten, wie sie anschaulich den Teilnehmern des Workshops vor Augen geführt wurde. (Herr Grohmann, eQ-3 AG)

Dies umfasst nicht nur die augenfälligen Applikationen im privaten Haushalt, sondern reicht bis in den Energiebereich. (Herr Hein, mpc)

Herr Dr. Pongratz stellte die Prüfaktivitäten des VDE-Prüfinstituts im Bereich Smart-Home vor. Mit den Fortschritten der intelligenten Heimvernetzung wachsen auch die Ängste vor Datendiebstahl und Manipulationen im Smart-Home-Umfeld. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Smart-Home-Marktentwicklung ist vor allem ein entsprechendes Vertrauen aus Sicht des Nutzers zur Informationssicherheit und Datenschutz. Vertraulichkeit, Integrität (einschl. Authentizität) und Verfügbarkeit sind dabei die vorrangigen Schutzziele, die die neuen Technologien erfüllen müssen.
Die VDE-Smart-Home-Testplattform im Prüfinstitut hat zum Ziel, Hersteller und Entwickler mit der Zertifizierung von sicheren Smart-Home-Systemen zu unterstützen. Den Anbieter von Smart-Home-Systemen wird daher angeboten, die Prüfplattform als „neutralen Boden“ für Interoperabilitäts- und Sicherheitstests zu nutzen.

Alle Experten waren sich einig, dass mit Smart-Home-Systemen ein großer Beitrag zur Unterstützung der Komfortsteigerung des Endnutzers geleistet werden kann, wenn es gelingt, eine umfassende Interoperabilität und Sicherheit der Nutzerdaten sicherzustellen. Nur unter diesen Voraussetzungen ist ein Smart-Home-Markt denkbar.

Downloads der Vorträge

Vortrag Möller

Möller
Veröffentlichungsdatum 23.10.2015
PDF: 424 KB

Vortrag Pongratz

Pongratz
Veröffentlichungsdatum 23.10.2015
PDF: 802 KB

Vortrag Prell

Prell
Veröffentlichungsdatum 23.10.2015
PDF: 1,7 MB

Vortrag Treber

Treber
Veröffentlichungsdatum 23.10.2015
PDF: 1,3 MB

Das könnte Sie auch interessieren: