Akustik- und EMV-Halle des VDE-Prüfinstituts
VDE
26.09.2016 Expertengruppen 538 0

ITG-Fachbereich Audiotechnik

Die Arbeitsfelder des Fachbereichs Audiotechnik (AT) sind:

  • Elektroakustische Wandler und Systeme, Beschallungs- und Studiotechnik, Mehrkanaltechnik, Quellcodierung
  • Physiologische Akustik, Psychoakustik und musikalische Akustik, Technische Akustik, Tontechnik
  • Spracherzeugung, -wahrnehmung und -synthese
  • Automatische Spracherkennung und -verstehen, Sprechererkennung
  • Maschinenakustik, Messtechnik, Active Noise Control

Fachausschüsse

AT 1 „Elektroakustik"

Kontakt

Dr. techn. Stefan J. Rupitsch

AT 2 „Hörakustik"

Arbeitsfelder:

  • Akustik des Gehörs, Modelle
  • Physiologische Akustik
  • Psychoakustik
  • musikalische Akustik
  • Geräusche und Lärm
  • Bewertung von Hörschall in Räumen

Fachgruppe:

  • Audiologische Akustik

Veranstaltungen

Mitglieder

Akustische Demonstrationen

Psychoakustik

Zum vergriffenen Buch „Psychoakustik" von E. Zwicker (1982) war eine von Zwicker und Fastl erstellte Schallplatte mit Hörbeispielen lieferbar. Aufgrund der häufigen Nachfrage haben wir diese akustischen Demonstrationen ins Web gestellt. In den Erläuterungen sind die zugehörigen Figuren und Kapitel aus E. Zwicker, H. Fastl: Psychoacoustics - Facts and Models, 2nd Ed., Springer 1999, genannt.

Im IRT wurden Audiodemonstrationen erstellt, mit denen die Qualität der Audioübertragung bei verschiedenen Systemen der Datenreduktion beurteilt werden kann. Insbesondere unsere jüngeren Mitglieder interessieren sich stark für Alternativen zu MP3 und möglichen Verbesserungen der Audioqualität. Die mit Datenreduktion erreichbaren Klangbilder sind genauso beeindruckend, wie entsprechende Videodemonstrationen.

Mit der im IRT entwickelten raumakustischen Simulation (AUVIS) werden die Auswirkungen verschiedener raumakustischer Maßnahmen hörbar gemacht (auralisiert).
Die Demonstrationen finden Sie unter
http://www.irt.de/de/themengebiete/akustik/raumakustische-effekte.htmlraumakustische-effekte.html

Die Beiträge zur Vibro- und Psychoakustik beschäftigen sich mit den Schwingungsformen verschiedener Musikinstrumente. Als pdf-Datei finden Sie die letzten sieben Hefte unter
http://www.unibw.de/lrt4/mechanik/veroeffentlichungen/schriftenreihefl

Demonstrationen der Schwingungsformen einiger Musikinstrumente sind hier zu finden.

Eine Einführung und akustische Demonstrationen zu Cochlea Implantaten und zur auditorischen Maskierung finden Sie unter: http://www.german.bseeber.de/index.html

Auralisation zur Planung von Büroräumen

In Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wurden durch das Institut für Rundfunktechnik (IRT) Auralisationen zur Planung von Büroräumen entwickelt, die von einem PC mit einem aktuellen Internet-Browser wiedergegeben werden können. Die vorliegenden Auralisationen wenden sich an Architekten, Bauingenieure und Bauherren sowie Planer und Betreiber von Büroräumen und -arbeitsplätzen. Zahlreiche Schallquellen vom Druckergeräusch über Telefongespräche bis zu Gehgeräuschen wurden aufgezeichnet und entsprechend mehrerer "Drehbücher" bei der raumakustischen Simulation realistischer Audioszenen genutzt. Für die Computersimulation der Schallfelder und die Auralisierung kam das im IRT entwickelte Programm AUVIS (Auralisation Virtueller Studios, siehe oben) zum Einsatz, welches sich bisher insbesondere bei der Planung von Tonregieräumen bewährt hat.
Die demonstrationen finden Sie unter: http://www.irt.de/de/themengebiete/akustik/auralisation-bueroakustik.html

Nächste Veranstaltung:

Diskussionssitzung am 10. und 11. September in Dresden zum Thema „Mittelohr – Modellierung, Diagnostik, Therapie“ während der gemeinsamen Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) und der Dt. Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT).

Auszug des Tagungsprogramms mit weiteren audiologischen Sitzungen.
Weitere Informationen zur Tagung und das komplette Tagungsprogramm erhalten Sie unter http://www.dgbmt-dgmp.de/ .

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Seeber

AT 3 „Sprachakustik"

Arbeitsfelder:

  • Spracherzeugung, Vokaltraktmodelle
  • Sprachsignalanalyse
  • Sprachwahrnehmung, Sprachverständlichkeit und -güte
  • Sprach- und Toncodierung
  • Sprachsynthese
  • Störsignalunterdrückung, robuste Sprachsignalverarbeitung

Newsletter

Mitglieder

Veranstaltungen

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tim Fingscheidt

AT 4 „Sprachverarbeitung"

Arbeitsfelder:

  • Sprachsignalmerkmale, Mustererkennung und Klassifikation
  • mathematische Modellierung
  • phonetische und linguistische Grundlagen
  • automatische Spracherkennung
  • automatisches Sprachverstehen
  • Sprachgenerierung und Text-Sprache-Umsetzung
  • automatische Sprechererkennung
  • automatische Sprachenerkennung
  • Mensch-Maschine-Dialog

Newsletter

Mitglieder

Veranstaltungen

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Reinhold Häb-Umbach

Aktueller Newsletter der Fachausschüsse AT 3 und AT 4

Voicemessage Februar 2018

PDF: 631 KB

Das könnte Sie auch interessieren: