VDE Visual
VDE
02.09.2015 Pressemitteilung 5 0

Psst! Ab jetzt müssen Heinzelmännchen effizient und leise sein

Hopp oder Top? Auf der IFA schlüpfen Messebesucher in die Rolle eines VDE-Prüfingenieurs und testen die Performance von Staubsaugern

Kontakt

Pressesprecherin
Downloads + Links

Verwandte Themen

Die Ökodesignrichtlinie der EU hat es geschafft: Staubsauger dürfen heute maximal mit 1600 Watt arbeiten, ab 2017 nur noch mit maximal 900 Watt. Bleiben da Hygiene und Sauberkeit nicht auf der Strecke? Dank neuer Konstruktionen saugen die Heinzelmännchen trotz geringerem Stromverbrauch nicht schlechter, im Gegenteil, die Saugleistung der modernen Staubsauger kann sich durchaus sehen lassen. Sie meistern die Reinigung auf unterschiedlichen Bodenbelägen wie Teppichboden und Parkett mit guter Saugleistung, gutem Staubrückhaltevermögen und geringer Geräuschentwicklung. All diese Informationen vermittelt das EU-Energielabel, das die Staubsauger nun tragen müssen. Vom 4. bis 9. September haben Messebesucher die Gelegenheit, auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in die Rolle eines unabhängigen Prüfingenieurs zu schlüpfen und die Performance von unterschiedlichen Staubsaugern an verschiedenen Prüfeinrichtungen am VDE-Stand 9 in Halle 11.1 (TecWatch-Halle) zu testen. Gleichzeitig erfahren sie, wie im Haushalt Energie gespart werden kann.


Nähere Informationen unter www.vde.com sowie www.vde-institut.com.
Der VDE auf der IFA in Halle 11.1, Stand 9 (TecWatch-Halle).

Der VDE auf der IFA:
Was das Smart Home heute schon vermag und was der VDE in Wissenschaft, Normung und Prüfung dafür tut – davon können sich Besucher der IFA live überzeugen. Schwerpunktthemen des VDE-Stands in Halle 11.1 (Stand 9) sind Intelligente Vernetzung, Informationssicherheit und Energieeffizienz: Eine Demo-Version zeigt, dass das Zusammenwirken von Produkten unterschiedlicher Hersteller kein Problem mehr sein muss. Der Nachweis der Interoperabilität erfolgt durch die VDE-Testsuite 2.0. Zur Informationssicherheit stellt das VDE-Prüfinstitut Test-Verfahren vor, die Cyberangriffe erkennen und Schutzmaßnahmen ableiten. Energieeffizienz und Performance-Testverfahren werden am Beispiel von Staubsaugertests vorgeführt.

Über die VDE Smart Home Testplattform:
Die Smart Home Testplattform ist das Labor des VDE-Instituts für die intelligente Heimvernetzung, wo alle derzeit am Markt eingesetzten Smart Home Technologien der verschiedenen Branchen (Multimedia, Haushaltsgeräte, Gebäudeautomation, Heizung, etc.) evaluiert, geprüft und zertifiziert werden können. Auf Basis von Prüfleitfäden werden Testverfahren zur Prüfung der Interoperabilität und der IT-Sicherheit der Systeme, Komponenten und Geräte für alle Bereiche der Smart Home Anwendungen entwickelt. Dabei werden, unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Ziele und Aktivitäten zur Förderung der Smarten Technologien insbesondere durch die Zusammenarbeit im BMWi-Arbeitskreis „Vernetztes Wohnen + Mobiles Leben“ abgestimmt und umgesetzt.

Technik zum Anfassen, die für die Elektrotechnik und E-Handwerk begeistern will, zeigen die Partner VDE, ZVEH und ZVEI am Stand 10. Hier werden auch ausgewählte Schülerprojekte vorgestellt, Teilnehmer der First Lego League präsentieren ihre Arbeit, und es gibt Interviews und Gesprächsrunden rund um das Thema Bildung, Aus- und Weiterbildung sowie berufliche Perspektiven.

Besuchen Sie den VDE in der TecWatch, Halle 11.1 am Stand 9 (VDE) und am Stand 10 (Gemeinschaftsstand der Verbände VDE, ZVEH, ZVEI).