Uwe Kampet, Preisträger Lord Kelvin Award 2016

Dr. Bernhard Thies, Sprecher der DKE-Geschäftsführung und CENELEC-Präsident, mit Uwe Kampet, Preisträger des Lord Kelvin Awards 2016 (v.l.)

| VDE|DKE
13.10.2016 Pressemitteilung 125 0 TOP

VDE|DKE-Normungsexperte erhält höchste Auszeichnung in der Elektrotechnik

IEC Lord Kelvin Award 2016 geht an Uwe Kampet

Der VDE|DKE-Normungsexperte Uwe Kampet erhielt gestern 2016 den IEC Lord Kelvin Award, die höchste Auszeichnung der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC). Der Preis wurde im Rahmen der 80. IEC-Generalversammlung in Frankfurt am Main verliehen.

Kontakt

Pressesprecherin
Downloads + Links

Themen

Die IEC würdigt mit der Auszeichnung Uwe Kampets herausragendes langjähriges Normungsengagement für die Sicherheit und technische Harmonisierung und seinen damit verbundenen Beitrag zur Erleichterung eines nachhaltigen Welthandels mit elektrischen und elektronischen Geräten und Systemen. Die International Electrotechnical Commission (IEC) repräsentiert 98 Prozent des Welthandels an elektrotechnischen und elektronischen Produkten und vereint mehr als 20.000 Experten aus aller Welt.

„Mit Uwe Kampet wird ein herausragender Normungsexperte aus deutschem Haus für seine vielfältigen Leistungen in der internationalen Normung geehrt. Dass er die Auszeichnung bei unserem Heimspiel erhält, ist umso schöner“, freut sich Michael Teigeler, Geschäftsführer der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (VDE|DKE) und Organisator der IEC-Generalversammlung.

Uwe Kampet, der zurzeit als Senior Expert Technical Regulation and Standardization bei der BSH Hausgeräte GmbH tätig ist, engagiert sich seit beinahe 20 Jahren in der IEC. Von 2004 bis 2015 trug er als Vorsitzender der CISPR F – der Untergruppe „Störungen in Haushaltsgeräten und Beleuchtungsanlagen“ im Internationalen Sonderkomitee für Funkstörungen CISPR (Comité international spécial des perturbations radioélectriques) – erheblich zur Gestaltung von internationalen Standards zur Elektromagnetischen Verträglichkeit einer großen Bandbreite von Elektrogeräten wie zum Beispiel Beleuchtungsprodukten, Haushaltsgeräten und elektrischen Werkzeugen bei. Solche EMV-Standards gewinnen angesichts der wachsenden Verbreitung elektrischer und elektronischer Geräte und Systeme, die sich durch ungewollte elektrische oder elektromagnetische Effekte wechselseitig beeinflussen bzw. stören können, zunehmend an Bedeutung. Dies gilt insbesondere mit Blick auf die Störanfälligkeit von sensiblem Equipment beispielsweise in der Medizin oder an Bord von Flugzeugen. Darüber hinaus erwarb sich Kampet große Verdienste um die Zusammenarbeit mit Organisationen wie der International Telecommunication Union und der International Amateur Radio Union. Als Deutsches Mitglied des IEC Konformitätsbewertungsausschusses (Confirmity Assessment Board – CAB) brachte er einen neuen Ansatz zur Konformitätsbewertung auf den Weg und ist nun mit der Geschäftsentwicklung des neuen IEC-Konformitätsbewertungssystems betraut.

Anlässlich der Verleihung des 35. Lord Kelvin Awards im Rahmen der 80. IEC-Generalversammlung in Frankfurt am Main sagte IEC-Präsident Junji Nomura: „Der IEC Lord Kelvin Award ist die weltweit bedeutendste Auszeichnung in der Elektrotechnik. Mit diesem Preis würdigen wir Uwe Kampets hoch geschätzte Führungsqualitäten und sein unermüdliches Engagement für die IEC, den globalen Handel und eine sicherere Welt.”